Hauptsache zünftig: VAN lieben Blasmusik

+
Junge Männer, die mit Wucht und Wonne zünftige Blasmusik spielen, haben sich in der Band "VAN" (Vereinigte Allagener Notenwarte") zusammengefunden. 

Allagen – „Wir hören sogar im Auto Blasmusik.“ Mirko Wolter strahlt. Er ist trotz seines jugendlichen Alters Volksmusiker und Fan zackiger Rhythmen durch und durch. Genau wie seine Kollegen. Gemeinsam bilden die Hobbymusiker die Formation „VAN“, was  „Vereinigte Allagener Notenwarte“ heißt.

„Da wir uns ursprünglich aus vier Allagener Musikern formiert hatten, die allesamt im eigenen Verein das Amt der Notenwarte innehatten, kam uns die Idee zu diesem Namen“, erklärt der Trompeter und Solist des Flügelhorns die Namensgebung.

 Die fröhlichen Musikanten zwischen 24 und 29 Jahren – mittlerweile ist ihre Zahl auf neun angewachsen – haben nur ein Ziel: Mit dem Spaß an der Musik das Publikum zu infizieren und in Stimmung zu bringen. usammengeführt hat die Jungs, die aus der Musikvereinigung Belecke, dem Blasorchester Allagen, der Blaskapelle Völlinghausen, dem Blasorchester Allagen und dem Musikverein Sichtigvor stammen, die Leidenschaft für die zünftige Musik im Stil der Egerländer Musikanten. In diesem Sinne lautet das Motto ihrer Auftritte „Vom Egerland zum Möhnestrand“. 

„Wir spielen böhmische und mährische Blasmusik in kleiner Besetzung inklusive Hits von Viera Blech, einer Tiroler Blasmusikformation, Ernst Mosch und etlichen anderen, in der Branche bekannten Komponisten und Gruppierungen“, bericht Mirko Wolter von einem Repertoire, das die neun Musiker je nach Wunsch, Lust und Laune variieren. Wer es lieber poppiger mag, bekommt, was er möchte: „VAN“ spielen Unterhaltungsmusik ebenso beschwingt wie die geliebte Volksmusik. Geprobt wird spontan und zwanglos. Studium und Berufstätigkeit lassen keine festen Zeiten zu. Aber für das eingespielten Team ist das kein Problem. Wer sie einmal gehört hat, ist von der Dynamik begeistert.

 Die Jungs reißen ihr Publikum mit. Das haben sie seit ihrer Gründung im vergangenen Jahr bereits beim Bauernmarkt in Körbecke, beim Frühschoppen beim Schützenfest in Körbecke und bei der Bierprobe des Schützenvereins Völlinghausen bewiesen – um nur einige ihrer Auftritte zu nennen. 

Gern gesehen sind die Musiker auch im Quartett oder Quintett bei Hochzeiten, Geburtstagen zu ähnlichen Anlässen. Dazu kann man sie gerne buchen.

Das sind die "Notenwarte":

Jonas Raulf und Mirko Wolter spielen beide Trompete und Flügelhorn,

 Lukas Schröder am Schlagzeug, Nils Vollmer als Bariton und an der Posaune, 

Niels Bolinger am Tenorhorn und an der Posaune,

 Jonas Bolinger an der Trompete, 

Christian Kutscher an der Tuba, 

Ben Bilke an Posaune und Tuba 

Tobias Luig an Posaune und Bassposaune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare