1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Autofahrt nach Joint: Polizei hält zitternden Soester (25) an - und nimmt ihn mit

Erstellt:

Kommentare

Ein Konsument baut sich einen „Joint“.
Der Soester gab zu, einen Joint geraucht zu haben. © Britta Pedersen/dpa

Auffälliges Zittern und verengte Pupillen haben einen jungen Soester verraten, der unter Drogen am Steuer saß. Für ihn endete die Autofahrt im Krankenhaus.

Soest - In der Nacht von Montag auf Dienstag kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung den 25-Jährigen laut Polizeibericht im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Jakobi-Nötten-Wallstraße.

Die Polizisten hatten schnell den Verdacht, dass der Mann Drogen konsumiert haben muss. Weil er vor Ort keinen freiwilligen Urintest abgeben konnte, nahmen die Beamten ihn mit zur Wache.

Drogen am Steuer: Blutprobe

Dort gab er dann zu, dass er kurz zuvor noch einen Joint geraucht hatte. Die Fahrt ging nun weiter ins Krankenhaus, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm.

Die Polizei untersagte dem Soester die Weiterfahrt bis zur vollständigen Ausnüchterung.

Auch interessant

Kommentare