Aus der Kurve getragen

Soest-Ost: Unfall an Autobahn-Anschlussstelle - Fahrer verletzt

+
Arbeiter räumen an der Autobahnauffahrt auf. Dieser Wagen war in die Leitplanken gekracht.

Soest - Bei der Auffahrt auf die Autobahn ist am Donnerstag ein Autofahrer an der Anschlussstelle Soest-Ost aus der Kurve getragen worden. Der Mann wurde verletzt, die Auffahrt musste gesperrt werden.

Ob er die enge Kurve zu flott genommen hat, weiß die Polizei noch nicht. Jedenfalls landete der Kleinwagen kurz vor neun Uhr in den Leitplanken. So heftig, dass der Fahrer verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Auffahrt im Soester Osten in Richtung Kassel war bis gegen 10 Uhr komplett gesperrt. Autofahrer mussten einen Umweg in Kauf nehmen.

Auch an anderer Stelle staut es sich am Donnerstag auf der A44: Eigentlich sollten seit 9 Uhr zwischen dem Kreuz Werl und Unna-Ost beide Fahrstreifen in Richtung Dortmund wieder frei sein - dem ist aber nicht so. Deshalb sind auch die B1 und die B63 rappelvoll. Warum dauert es länger als geplant? Die Gründe erläuterte der Landesbetrieb Straßenbau NRW jetzt auf Anfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare