Feuerwehr Soest im Einsatz

Vor den Augen seines Halters: Mercedes geht in Flammen auf

+
Der Mercedes wurde von der Feuerwehr gelöscht. Er brannte vollständig aus.

Soest - Das war mal ein Mercedes. Er brannte vor den Augen seines Halters vollständig aus. 

Um 17.01 Uhr war eine Innenstadt-Meldergruppe der Feuerwehr Soest zum Gerstenwinkel gerufen worden. "Bei Eintreffen stand das Auto in Vollbrand", erklärte Jürgen Wirth, Leiter der Feuerwehr Soest.

Durch die starke Hitzeentwicklung, die der brennende Mercedes abstrahlte, gingen auch angrenzende Bäume und Büsche in Flammen auf. Mit dem Einsatz von zwei Hohlstrahlrohren und Schaummittel bekam die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

Zunächst hatte der Fahrzeughalter versucht, das Feuer mit eigenen Mitteln zu löschen. Vergeblich. Sein Wagen war in Flammen aufgegangen, als er ihn gerade entladen wollte. Nur kurze Zeit vorher war der Mercedes abgestellt worden. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare