Auf Streife

Gerötete Augen und schlechte Reaktion: so hat ein Mann der Polizei verraten, dass bei ihm etwas nicht stimmt

Bevor einem Mann  eine Blutprobe entnommen werden konnte
+
Die Blutprobe (Symbolbild) soll bestätigen, was die Polizisten bereits vermutet hatten.

Wenn Polizisten „auf Streife“ sind, fällt ihnen vieles auf, was einen genaueren Blick wert ist. In diesem Fall waren bei einem 57-jährigen Soester die Anzeichen sehr deutlich, dass es besser sein könnte, ihn aus dem verkehr zu ziehen.

Soest - Am Mittwoch (13. Januar) hielt eine Streifenwagenbesatzung im Rahmen einer Verkehrskontrolle, um 19.17 Uhr, einen 57-jährigen Soester mit seinem Kleinkraftrad an. Den Beamten fiel zunächst auf, dass das Versicherungskennzeichen nicht für das Zweirad ausgegeben war.

Nachdem sie auch noch die geröteten Bindehäute beim Fahrer bemerkten und ein Reaktionstest den anfänglichen Verdacht erhärtet hatte, führten sie einen Urintest durch. Nach dem positiven Verlauf fuhren sie mit dem Soester zu einem Krankenhaus, in dem ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Drogen im Verkehr

Das Kleinkraftrad stellten sie sicher. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare