„Are you the One?“ bei RTL

Kevin Yanik aus Soest bei Dating-Show schon nach wenigen Sekunden nackt

+
Kevin im Gespräch mit Katharina aus Kamen.

Ein Soester ist ab heute jeden Mittwoch bei RTL zu sehen. Kevin Yanik ist Teil der neuen Dating-Show "Are you the One?". Wir haben uns bereits angesehen, wie der 22-Jährige sich dabei schlägt.

  • Kevin Yanik (22) aus Soest nimmt bei "Are you the One?" teil.
  • Am Mittwoch läuft die Show erstmals im Free-TV.
  • Der Rettungssanitäter zeigte bei seinem Auftritt schon früh viel Haut.

Es erinnert doch stark an bekannte TV-Formate wie „Love Island“ und „Paradise Hotel“. Und dennoch unterscheidet sich die frisch gestartete Dating-Show „Are you the One?“ in einigen Punkten vom Rest. 

Dinge wie die „Match-Night“, bei der die Kandidaten jeweils Paare bilden, sich also „couplen“ müssen, oder die speziellen Spiele gab es bereits oft in ähnlicher oder sogar gleicher Form. Dass die 20 jungen Leute aber erstens alle gemeinsam um insgesamt rund 200.000 Euro spielen und zweitens nicht irgendeinen Partner finden müssen, sondern den, der für sie von Psychologen bestimmt worden ist – das ist (zumindest im deutschen Fernsehen) neu. 

„Are you the One?“ bei RTL: Doppelfolge zur Prime-Time

„Are you the One?“ lief vor wenigen Wochen als „TVNOW“-Original-Format online an. Die ersten Folgen sind mit einem zahlungspflichtigen Premiumkonto zugänglich. Am Mittwoch startet die Sendung jetzt aber auch mit der ersten Doppelfolge im Free-TV – zur Primetime um 20.30 Uhr bei RTL. 

Sich selbst im Fernsehen zu sehen, ist für den Soester "total geil", wie er gegenüber dem Anzeiger verrät. Man hoffe die ganze Zeit, dass man nichts Peinliches sagt. Die ersten Folgen habe er bereits mit seiner Familie und ein paar Freunden geschaut. Am Mittwoch schaltet er aber trotzdem nochmal ein.

Achtung: Spoiler!

Wer die Sendung schauen möchte, ohne vorher zu wissen, was passiert, sollte ab hier nicht weiterlesen...

Ein erstes Fazit aus Soester Sicht: Der heimische Kandidat Kevin Yanik bekam vergleichsweise viel Sendezeit, war oft zu sehen – und verkaufte sich im direkten Vergleich mit manchen anderen Teilnehmern gut. Zusammen mit Mo (34) aus München war der 22-Jährige der erste, der in die Villa in Südafrika einziehen durfte. Gleich zu Beginn glänzte Kevin mit einer besonderen Bemerkung: Der Rasen ist echt – kaum zu glauben. 

Der Soester lernte die Frauen am ersten Tag kennen.

„Ich bin der Kevin“, lautete einer seiner ersten Sätze vor der Kamera. Der Show-Kommentator nannte das bereits eine „Herausforderung“. Von dem Haus, in dem Kevin die folgenden Wochen mit 19 anderen Menschen wohnen sollte, zeigte er sich beeindruckt: „Ich bin geflasht, kann das nicht in Worte fassen.“ 

Schnell ging es an seine persönlichen Erwartungen an die Show und Befürchtungen im Vorfeld. „Ich hatte total Angst, dass nicht die richtige Frau dabei ist.“ Diese Angst sei jedoch schnell verschwunden: „Es gibt die richtige Butter.“ Ob für Brot, für eine Kuchen-Backmischung oder doch für sich selbst – das blieb leider offen. Wir haben nachgehakt, was er damit meinte: "Das ist einfach einer meiner Sprüche", erklärt der 22-Jährige.

Den ersten Frauen stellte sich der Soester humorvoll vor: „Ich bin Kevin. Es gibt Leute, die so heißen, und welche, die so aussehen.“ Sein Präsentationsclip ließ angesichts der kommenden Zeit Verschiedenes vermuten. Normalerweise zeigen sich die Kandidaten solcher Shows im ersten Kurzvideo bei ihren Hobbys oder Berufen, in vielen Fällen liegt der Fokus vor allem auf dem Körper der vorzustellenden Personen. So sprach auch Kevin von seiner Tätigkeit als Rettungssanitäter, bei der oft angesprochen werde. „Ich bekomme bei Einsätzen schon mal Komplimente von Frauen.“ Zu sehen war er allerdings zunächst mit Liegestützen und dann komplett nackt (von hinten) unter der Dusche. 

„Are you the One?“ bei RTL: "Wollte mich nicht binden"

„Geleckter Typ, oberflächlich“, das seien häufig Vorurteile gegenüber dem Soester. Doch seine Mutter habe ihm die richtigen Werte beigebracht, dass er einfach auch auf sein Aussehen achten soll – Hände, Zähne und alles was eben dazugehört. Ein Flirt-Versprechen machte er auch noch: „Zum richtigen Zeitpunkt kommt auch mal ein Zwinkern von mir.“ Und was nicht fehlen durfte, war ein kurzer Blick in die Beziehungsvergangenheit: „Ich habe auf jeden Fall ein paar Mädchen kennengelernt, aber wollte mich nicht binden.“ Nur gut, dass er jetzt Teil dieser Show ist, wo einem die Bindung im Prinzip aufgezwungen wird. 

Beim ersten Spiel mussten die Männer mit Pfeil und Bogen auf Luftballons schießen, die die Lebensziele der Frauen darstellen sollten. Die ersten beiden Treffer gewinnen ein Date mit der jeweiligen Frau. Kevin zielte auf „Nach Amerika auswandern.“ Er wollte schließlich schon immer in die USA. Das Schießen mit Pfeil und Bogen habe er in der Schule als AG gehabt. Verloren hat er das Spiel trotzdem. 

Das sagte Kevin vor Beginn der Show

Der 22-Jährige erkannte früh den Sinn des Formats: „Hier kann man nichts erzwingen, man muss zusammenhalten und schauen, wer die richtige Person ist.“ Außerdem: „Ich will die Frau erstmal kennenlernen, um sie einschätzen zu können.“ 

Am ersten Abend startete er den ersten Annäherungsversuch bei Katharina (24). „Machst du Sport? Kraftsport? Regelmäßig?“ Das waren die Fragen beim anfänglichen Versuch, irgendwie ins Gespräch zu kommen. Er selbst gehe fünf- bis sechsmal die Woche ins Fitnessstudio. 

„Are you the One?“ bei RTL: Möhnesee und Sperrmauer

Eine große Gemeinsamkeit, nämlich NRW als Heimat, erkannten die zwei schnell: Katharina kommt aus Kamen. Auch Kevin beschreibt Soest „in der Nähe von Dortmund“ und nennt als Merkmal der Gegend den Möhnesee: „Kennst du das? Sperrmauer und so…“ Wie klein die Welt ist – wenn man sich ausgerechnet in Südafrika trifft. 

In den ersten beiden Folgen verbrachte Kevin relativ viel Zeit vor dem Spiegel, beschäftigt mit seiner Frisur. Kellnerin „Kathi“ sieht zwischen sich und ihm „mehr als nur Blicke“. Er äußerte sich noch zurückhaltend: „Ich lasse mich überraschen. Ich fühle mich schon hingezogen und habe auch erfahren, dass ich optisch ihr Typ bin.“ Überrascht wurde er dann auch, und zwar bei der Match-Nacht. 

Denn am Ende entschied sie sich vorläufig doch für René – nach eigener Aussage „in letzter Sekunde“ und anders, als es mit ihren Mitspielerinnen abgesprochen war. Für Kevin war das ein Schock, aber kein Weltuntergang: „In meinem Kopf gehen viele Sachen gerade vor, da sind viele Fragezeichen. Man merkt auch, ich werde sehr still.“ So wirklich zu merken war das allerdings nicht. 

Keine Sorge: Weil zehn Frauen und zehn Männer dabei sind, ging der Soester nicht leer aus. Aline (33) aus Köln wählte ihn aus. Ein richtiges Match unter den zehn Paaren gab es tatsächlich, sodass die 200.000 Euro vorerst im Pott bleiben. Kevins abschließendes Statement für die nächsten Tage: „Nicht zu viele Gedanken machen, sondern aufs Innere hören.“

Die Reality-Serie „Are you the One?“ läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTL.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare