1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Anzeiger-Sommertour: Feuerwehr bringt Kinderaugen zum Leuchten

Erstellt:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Anzeiger-Sommertour: Leuchtende Kinderaugen bei der Feuerwehr Soest
Konzentration und Teamwork beim Strahlrohr-Angriff auf meterweit entfernte Pylonen. © Daniel Schröder

Die Anzeiger-Sommertour machte am Dienstagabend Station bei der Freiwilligen Feuerwehr Soest. Die ehrenamtlichen Brandschützer sorgten in Windeseile für leuchtende Kinderaugen und erstaunte Eltern.

Soest – Christoph Blume, Leiter der Feuerwehr, präsentierte zu Beginn ein paar Eckdaten zu seiner Organisation und der freiwilligen Tätigkeit, die eindeutig „mehr als ein Hobby“ ist. „Das Gerätehaus ist nicht rund um die Uhr besetzt, doch wir sind 24 Stunden, sieben Tage die Woche, für Ihre Sicherheit da. Freiwillig“, so Blume. Er berichtete, dass die Feuerwehr 2022 auf ein Rekordjahr zusteuern könnte: „In Jahren, in denen wir, die 280 Einsatzkräfte, viel zu tun haben, sind es um die 500 Einsätze. Jetzt, zur Mitte des Jahres, sind wir bereits bei etwa 370 Einsätzen – ich bin gespannt, bei welcher Zahl wir dieses Jahr ankommen werden.“

Nach ein paar Minuten der Theorie ging es sofort an die Praxis: Wie im echten Alarmfall ging es durch den „Personaleingang“ direkt in die Umkleiden. Dort zeigte Feuerwehrmann Lorenz Kammler, wie schnell die Einsatzkräfte sich im Ernstfall umziehen können. Eine Mutter merkte augenzwinkernd in Richtung ihres kleinen Sohnes an: „Guck mal – der schafft das auch alleine!“ Nachdem alle Kinder einmal einen echten Feuerwehrhelm aufsetzen durften, ging es weiter in die große Fahrzeughalle.

Im nagelneuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug zeigte Feuerwehrfrau Madita Schelletter den Besuchern, wie zügig sich die Feuerwehrleute im Falle eines Brandes noch auf der Fahrt zum Einsatzort mit Atemschutz ausrüsten können. Erstaunt fragte ein Kind: „Ist die Maske da, damit man sich nicht ansteckt?“ – die Pandemie und ihre Spuren. Schelletter erklärte, dass diese spezielle Maske dafür da sei, damit die Feuerwehrleute auch im dichten Rauch Frischluft atmen können.

Anzeiger-Sommertour: Leuchtende Kinderaugen bei der Feuerwehr Soest
Gebannt verfolgen die Kinder, wie Feuerwehrfrau Madita Schelletter sich mit Atemschutz ausrüstet. © Daniel Schröder

An die Kinder gerichtet gab es von den Feuerwehrleuten eine dringende Bitte: „Wenn es bei euch zu Hause brennt, versteckt euch nirgends in der Wohnung vor der Feuerwehr. Auch wenn die Atemgeräusche sich durch das Gerät komisch anhören – diese Menschen wollen euch helfen und dafür müssen sie euch schnell finden.“ Am Strahlrohr zeigten Kinder und Eltern vor dem Gerätehaus im Teamwork zielsichere Hände: Mit dem Wasserstrahl mussten Pylonen abgeschossen werden.

Anzeiger-Sommertour: Leuchtende Kinderaugen bei der Feuerwehr Soest
Die Feuerwehr begrüßte die Anzeiger-Leser am Gerätehaus am Florianweg. Zum Abschluss durfte jeder einmal aus dem Drehleiter-Korb heraus Soest von oben sehen. © Daniel Schröder

Das Highlight am Ende war eine exklusive Fahrt im Drehleiterkorb mit einem Blick über Soest. Ein Vater merkte am Ende dankbar an, wie groß die Begeisterung der Kinder gewesen und wie spannend die Einblicke in die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr gewesen seien. Alle Besucher bedankten sich bei den Feuerwehrleuten für ihre freiwillige Arbeit zur Sicherheit eines jeden einzelnen.

Auch interessant

Kommentare