Blütezeit, Wachstumsphase, Ruhephase

Amaryllis: So bekommen Sie Ihre Pflanze zum Blühen - Garten-Experte gibt Tipps zum Überwintern

Die Blüte des Rittersterns ist eigentlich erst in der Weihnachtszeit zu sehen. Aber schon jetzt muss man sich mit der Amaryllis beschäftigen, weiß Garten-Experte Klaus Fischer.

  • Ritterstern oder Hippeastrum wird oft auch als Amaryllis bezeichnet.
  • Das Zwiebelgewächs ist ein Winterblüher und blüht vor allem zu Weihnachten.
  • Garten-Experte Klaus Fischer erklärt, warum man sich schon im September mit der Pflanze beschäftigen sollte.

Soest - Vielleicht wundert sich mancher Blumenfreund, warum ich mich ausgerechnet jetzt mit der Amaryllis beschäftige, da sie doch erst um die Weihnachtszeit der Star auf der Fensterbank ist. Nun, nicht mehr lange und man kann die dicken Zwiebeln wieder kaufen auf diversen Pflanzenmärkten und natürlich auch in den Gärtnereien – auf dem Pferdemarkt in Soest in diesem Jahr coronabedingt leider nicht.

Rittersterne
Wissenschaftlicher NameHippeastrum
Höhere KlassifizierungHippeastrinae
RangGattung
OrdnungSpargelartige
FamilieAmaryllisgewächse (Amaryllidaceae)

Amaryllis: So pflegen Sie die Pflanze über das ganze Jahr

Die Zwiebel wird dann in gut gedüngte Erde eingepflanzt, sodass etwa ein gutes Drittel noch aus dem Boden herausschaut. Dann gieße man regelmäßig und kann zu Weihnachten die üppigen Blüten der Amaryllis bewundern. Idealerweise gießt man von unten, soll heißen über den Untersetzer. Leider droht dem Ritterstern dann oftmals ein trauriges Schicksal. 

Nach der Blüte wachsen die riemenartigen Blätter, für so manchen Zeitgenossen nicht mehr der erwünschte Anblick. Hippeastrum landet dann in der grünen Tonne oder auf dem Kompost. Ja, seit einigen Jahren werden sogar Amaryllis teuer angeboten, die gar nicht mehr fürs Einpflanzen vorgesehen sind. Sie wurden in weißes oder buntes Wachs getaucht, weihnachtlich dekoriert und teuer verkauft. Die Zwiebel treibt dann die großen Blüten, weil sie aber keine Wurzeln entwickeln kann, verkümmert sie danach und wird entsorgt. Selbst wenn man sie in Erde setzt, nützt das nichts. Denn die Wachsschicht verhindert, dass die Zwiebel Wurzeln bilden kann. Dieses Schicksal hat der Ritterstern nicht verdient. 

Amaryllis: Der Ritterstern kann einige Jahre alt werden - so blüht er wieder

Ist die Blüte welk geworden, schneidet man den Blütenstiel unten ab, entfernt vorsichtig die Wachsschicht, pflanzt sie in gute Blumenerde und pflegt die Pflanze weiter wie andere Zimmerblumen auch. Mitte Mai kann man sie dann ins Freie stellen, am besten in den Halbschatten, man gießt sie weiter und düngt sie regelmäßig im Wochenabstand. Den ganzen Sommer über sammelt die Blume, die ursprünglich in Südamerika zuhause ist, in der Zwiebel wieder die Kraft, die sie für die nächste Blüte benötigt. Denn die Amaryllis ist ein ausdauerndes Gewächs, das einige Jahre alt werden kann. 

Wer solche Blüten bewundern möchte, muss die Amaryllis in vier bis fünf Wochen düngen. 

Jetzt Anfang September wird es Zeit für die Ruhephase. Es gibt vier bis fünf Wochen lang weder Dünger noch Wasser. In dieser Zeit werden die Blätter langsam welk. Wir schneiden sie ab und stellen den Topf mit der Zwiebel dunkel in den Keller bis Mitte November. Diese Ruhepause sollte mindestens einen Monat dauern. Dann topfen wir den Ritterstern in frische Erde um, die gut gedüngt ist, und beginnen vorsichtig mit dem Gießen. Schon bald wird das Gewächs einen neuen Blütenschaft hervorbringen, manchmal sogar zwei, und bis Weihnachten drei bis vier Blüten je Schaft bilden. Dann beginnt der Zyklus von vorne. 

Manchmal bildet die Amaryllis Tochterzwiebeln. Diese können wir nach der Ruhezeit vorsichtig lösen und ebenfalls einpflanzen. Sie benötigen allerdings einige Jahre und gute Pflege, bis sie groß und stark genug sind, die riesigen Blütenstände zu bilden. Rittersterne können süchtig machen. Es gibt mehrere Hundert Sorten mit Blüten von weiß, grün über rosa zu rot und purpur, unifarben, gestreift mit verschiedenen Blütenblattformen. So wird man schnell zum Sammler. Pflanzt man die verschiedenen Zwiebeln in Abständen von 14 Tagen ein, kann man sich mehrere Monate lang an der Blüte erfreuen.

Neben der Amaryllis eignen sich auch Hyazinthen hervorragend als Deko im tristen Wintern, berichtet 24garten.de.

Gartenarbeit: Mehr Tipps und Tricks vom Experten

Im Garten kann einiges schief laufen. Manche Pflanzen verzeihen einfach nicht - und manchmal muss man sich mit richtigen Killern auseinandersetzen, wie zum Beispiel der Drehherzmücke. Garten-Experte Klaus Fischer weiß auch, was zu tun ist, wenn Tomaten Braunfäule leiden.

Und auch wenn sich auf den Blättern eine weiße Schicht bildet, deutet das laut Garten-Experte auf Mehltau hin. Gegen den Pilz empfiehlt er einige Hausmittel. Besondere Pflege brauchen Hortensien, denn die schicken Pflanzen sind sehr empfindlich. Beim Maulwurf im Garten scheiden sich die Geister. Die einen sehen ihn als Nützling, die anderen als Feind. Klaus Fischer kennt die Probleme mit dem Maulwurf und weiß was hilft.

Rubriklistenbild: © Caroline Seidel/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare