Allerheiligenkirmes in Soest

Jetzt kommt die Soester Kirmes doch - im Karton und für 25 Euro

+
So sieht sie zu ihren besten Zeiten aus, die Allerheiligenkirmes in Soest.

Dafür kriegt man eigentlich keinen anständigen Kirmesbummel. Aber in diesem Jahr gibt es ja auch keine anständige Kirmes. Aber dafür gibt es für 25 Euro ganz viel Kirmes-Flair zum Mitnehmen. 

Soest - Gegen Nikotin-Entzug helfen Kaugummis, Junkies kriegen Methadon, aber wie bitteschön bringt man die Soester durch die fünf Tage vom 4. bis zum 8. November, wenn es in diesem Jahr keine Kirmes gibt?

Wirtschaft und Marketing Soest als Veranstalter hatte schon kurz nach der Kirmes-Absage versprochen, für das ein oder andere Trostpflaster zu sorgen. Ein erstes waren die Jägerken-Pins, die im Handumdrehen ausverkauft waren. Jetzt kommt das nächste Trostpflaster - und das ist schon etwas größer (auch etwas teurer).

So sieht sie aus, die "Kirmes im Karton."

"Kirmes im Karton" heißt das schicke Päckchen, das ab Anfang Oktober für 25 Euro bei der Tourist-Info zu haben ist. "Drin ist alles, was es für das echte Soester Kirmes-Feeling braucht – samt Anleitung. Der typische Kirmes-Duft zieht zum Beispiel in Form eines Duftbaumes in Gestalt des Jägerkens zuhause ein, mit dem Link zu einer Stimmverzerrer-App kann man seine persönliche "Kirmes im Herzen" selbst eröffnen und kommentieren und beim Loseziehen winken digitale Gewinne, mit denen noch mehr Rummel-Gefühl aufkommt", heißt es in eine Mitteilung von Wirtschaft und Marketing Soest.

Allerheiligenkirmes in Soest: Verkaufsstart im Oktober

Der genaue Verkaufsstart wird noch bekannt gegeben. Und wer auf Nummer sicher gehen will, muss sich am Verkaufstag anstellen (kennt der Kirmes-Fan ja eh vom Karussell). Vorbestellungen sowie ein Versand der Kartons sind nämlich nicht möglich. Da helfen auch keine Bettel-Anrufe bei, oder Herz zerreißenden Mails an die Tourist-Info.

Ausverkauft dürften die Kirmes-Kartons ruck, zuck sein. Insgesamt wird es 300 Exemplare geben. Mehr sei nicht drin, bittet die Tourist-Info um Verständnis. Größere Lagerkapazitäten seien nicht vorhanden, ganz abgesehen vom riesigen personellen Aufwand, 300 Päckchen liebevoll zu packen.

Allerheiligenkirmes in Soest: Sonder-Pin kommt

Neben dem regulären Kirmes-Pin – der zweite Jägerken-Anstecker nach dem Sonder-Pin in diesem Jahr – kann man sich aber ab Anfang Oktober außerdem noch auf weitere Neuheiten im Bereich Kirmes-Merchandising freuen. Für den Corona-konformen Verkauf der Souvenir-Artikel und des Pins wird im Garten der Teichsmühle ebenfalls ab Anfang Oktober unter freiem Himmel eigens der gewohnte Kirmes-Stand der Tourist Information aufgebaut.

Und ganz viel Kirmes-Gefühl aus vergangenen Jahren zum schmunzelnden und wehmütigen Nachlesen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare