1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Allerheiligenkirmes Soest - Sonniger Start in den letzten Kirmestag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Bastert, Matthias Staege, Daniel Schröder

Kommentare

Allerheiligenkirmes Soest 2022
Auf geht’s: Der letzte Kirmestag beginnt. Ab 11 Uhr drehen sich die Karussells. © Peter Dahm

Die 684. Soester Allerheiligenkirmes läuft auf Hochtouren. Noch ein Kirmestag steht bevor. Hier sammeln wir alles Wissenswerte und alle Neuigkeiten.

Update vom Sonntag, 6. November, 11.40 Uhr: Das hat nicht lange gedauert: Schon eine halbe Stunde nach dem offiziellen Beginn der Kirmes am Sonntag muss die Stadt wegen des enormen Andrangs die Zufahrten in die Altstadt für den Autoverkehr dicht machen.

Update vom Sonntag, 6. November, 10.56 Uhr: Auch am vorletzten Kirmestag füllten sich die Zellen der Soester Polizei. Elf Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Update vom Sonntag, 6. November, 10.34 Uhr: Der letzte Kirmestag beginnt. Ab 11 Uhr drehen sich die Karussells wieder - und das zunächst bei bestem Sonnenschein. Die Wetterprognose sieht gut aus. Erst am Nachmittag oder in den frühen Abendstunden könnten vereinzelt ein paar Regentropfen fallen.

Update vom Samstag, 5. September, 20 Uhr: Die Polizei zeigt nicht ohne Grund starke Präsenz auf der Kirmes. Aber auch zwei Polizisten aus Spanien sind unterwegs. Warum, lesen Sie hier.

Update vom Samstag, 5. November, 15.56 Uhr: Die Innenstadt ist am Nachmittag bereits rappelvoll. Um wichtige Rettungswege frei zu halten hat die Stadt auch Samstag verfügt, dass keine Autos mehr in die Innenstadt fahren dürfen.

Update vom Samstag, 5. November, 12.58 Uhr: Im Bahnhofs-Bereich haben Diebe auf ungewöhnliche Weise zugeschlagen. Am Konga wird ein Affenbaby vermisst!

Update vom Samstag, 5. November, 11.04 Uhr: Die Polizei blick auf einen unruhigen Freitag zurück. Neben brutalen Auseinandersetzungen beschäftigten auch wieder falsche Geldscheine die Beamten. Das ist die Bilanz der dritten Kirmesnacht.

Update vom Freitag, 4. November, 17.38 Uhr: Die Soester Innenstadt innerhalb der Wälle ist ab sofort für den Autoverkehr gesperrt. Warum die Stadt zu dieser drastischen Maßnahme greift, lesen Sie hier.

Update vom Freitag, 4. November, 9.44 Uhr: Der reichliche Alkoholkonsum bescherte der Polizei eine unruhige Nacht. Es kam zu etlichen Körperverletzungen und anderen Straftaten.

Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes waren im Dauereinsatz zwischen Schnapsleichen und vom Alkohol enthemmten Kirmesgängern. Wir haben die Streife begleitet. Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier.

Allerheiligenkirmes 2022
Die Polizei musste in der Nacht von Donnerstag auf Freitag häufig einschreiten. © Daniel Schröder

Viel Arbeit hatten auch die Abschleppunternehmen. Das Ordnungsamt musste immer wieder Autos entfernen lassen, die wichtige Rettungswege zugeparkt hatten.

Update vom Donnerstag, 3. November, 19.40 Uhr: In der City läuft die Kirmesparty weiter auf Hochtouren. Wer etwas durchschnaufen möchte, findet hier unsere Fotostrecke zum Pferdemarkt.

Update vom Donnerstag, 3. November, 15.50 Uhr: Die Gewinner des Pferdeschätzens stehen fest. Unter notarieller Aufsicht wurden alle Tipps ausgewertet. Nur zwei Mitspieler haben das Gewicht von Pferd „Rinsel“ genau geschätzt. 818 Kilo bringt der Kaltblutwallach auf die Waage.

Unter den beiden richtigen Tippern mussten die Plätze eins und zwei ausgelost werden. Über 500 Euro Kirmesgeld extra kann sich Mats Hagenbrock aus Delbrück freuen. 300 Euro gehen an Barney Werntze aus Soest. Mit 817,3 Kilo war unter allen anderen Tippern Meinolf Röhs aus Wickede am nächsten dran. Er bekommt 150 Euro. Die Gewinne werden am Freitag um 16 Uhr vor dem Riesenrad übergeben.

Update vom Donnerstag, 3. November, 14 Uhr: Der Pferdemarkt klingt aus. Wer noch Kondition hat, bewegt sich in Richtung Altstadt auf das Kirmesgelände. Dort wird es jetzt langsam wieder richtig voll. Und auch die Sonne lässt sich wieder blicken. Der Pferdemarkt war wieder toll, sind sich die meisten Besucher einig. Aber eine der Hauptattraktionen früheren Jahre hat dann doch gefehlt. In diesem Jahr waren keine Marktschreier dabei.

Update vom Donnerstag, 3. November, 12.05 Uhr: Zur Eröffnung am Mittwoch gab es noch Sonne satt. Zum Pferdemarkt hat sich der Himmel mittlerweile weitgehend zugezogen. Zumindest soll es vorerst aber noch trocken bleiben. Regen ist für den Nachmittag und den Abend angesagt.

Update vom Donnerstag, 3. November, 11.59 Uhr: Der Andrang auf die Soester Allerheiligenkirmes und den Pferdemarkt ist weiter ungebrochen, auch am Mittag kommen Menschenmassen am Soester Bahnhof an.

Pferdemarkt
Am Bahnhof kommt Zug um Zug mit neuen Kirmesbesuchern an. © Daniel Schröder

Update vom Donnerstag, 3. November: 11.36 Uhr: Bis jetzt läuft der Pferdemarkt aus der Sicht von Rettungsdienst und Feuerwehr ruhig. Laut Feuerwehr gab es bislang nur einen Einsatz. Die Feuerwehr musste dem Rettungswagen einen Weg über den Pferdemarkt bahnen. Der wurde zu einem Einsatz gerufen, weil jemand so sehr über den Durst getrunken hatte, dass er medizinische Hilfe brauchte.

Update vom Donnerstag, 3. November, 11.13 Uhr: Zum Mittag hin ist der Pferdemarkt gut gefüllt, teilweise herrscht dichtes Gedränge auf dem Gelände.

Update vom Donnerstag, 3. November, 11.09 Uhr: Viel Martinshorn in der Soester Altstadt: Wegen einer Person in einem psychischen Ausnahmezustand waren am Donnerstagvormittag Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz.

Update vom Donnerstag, 3. November, 9.54 Uhr: Am Beginn des Pferdemarktes, vom Osthofentor aus gesehen, stehen sechs Pferde. Eines steht etwas abseits: Es trägt den Namen „Rinsel“, benannt nach Steffi Rinsche aus dem Orga-Team des Pferdemarktes. „Rinsel“ ist ein sechsjähriger Kaltblutwallach und gilt als eigenwillig. Es ist aber weniger sein Charakter, als vielmehr sein Gewicht, das für viele Besucher von Interesse ist. Wer beim traditionellen Pferdeschätzen richtig rät, wie viele Kilos Rinsel auf den Rippen hat, kann 500 Euro gewinnen.

Update vom Donnerstag, 3. November, 8.43 Uhr: Der Pferdemarkt beginnt. Das Gelände füllt sich. Aus allen Richtungen laufen die Menschen - meist in Grüppchen - dem zweiten Kirmestag entgegen. Der gut besuchte Auftakt am Mittwoch war aus Sicht der Polizei weitestgehend friedlich. Körperverletzungen und Falschgeld beschäftigten die Beamten.

Update vom Mittwoch, 2. November, 19.55 Uhr: Aufbau in letzter Minute: So lief es für die Mitarbeiter des „Konga“, die mit ihrer Riesen-Schaukel auf den letzten Drücker eingesprungen sind, weil ein anderer Schausteller kurzfristig abgesagt hatte. Die ganze Geschichte und alle Hintergründe.

Update vom Mittwoch, 2. November, 19.09 Uhr: Feierabend, Kirmes-Zeit: Die Stadt füllt sich weiter. Hatten im vergangenen Jahr noch viele Menschen Bedenken wegen Corona, überwiegt in diesem Jahr die Lust darauf, endlich wieder ausgelassen feiern zu können. Am Bahnhof kommen volle Züge an und auch Halb-Soest scheint auf den Beinen zu sein.

Allerheiligenkirmes 2022
Der erste Kirmes-Abend beginnt. © Peter Dahm

Update vom Mittwoch, 2. November, 18.20 Uhr: Auch wenn man die Kirmes in Soest gerne als „die Nacht von Mittwoch auf Sonntag“ bezeichnet, beginnt jetzt nach sonst üblicher Zeitrechnung der erste Kirmes-Abend und später die erste lange Nacht auf dem Rummel und in den Kneipen. Damit alle Leute, die allzu sehr über die Stränge schlagen, im Zaum gehalten werden, ist die Polizei auch in diesem Jahr wieder mit massiven Kräften unterwegs. Zwei Polizisten haben eine ganz besondere Geschichte.

Angereist sind die 46 und 49 Jahre alten Polizisten aus Teneriffa und Bilbao im Rahmen eines Austauschprogramms bereits Anfang der Woche. Beide Beamte sind in ihrer jeweiligen Uniform der Guardia Civil und der Spanischen Nationalpolizei unterwegs und werden während ihres Aufenthaltes die verschiedenen Dienststellen der Kreispolizeibehörde Soest und natürlich die Kirmes kennenlernen. So eine Fiesta haben sie wahrscheinlich noch nicht erlebt.

Update vom Mittwoch, 2. November, 15.32 Uhr: So einen Andrang schon kurz nach der Eröffnung hat man in den vergangenen Jahren selten gesehen. Weltkrisen und Inflation hin oder her: Die Lust auf Kirmes ist den Soestern nicht zu nehmen.

Allerheiligenkirmes 2022
Dichtes Gedränge herrscht in manchen Straßen schon kurz nach der Eröffnung. © Peter Dahm

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.50 Uhr: Bei herrlichem Wetter ist die Stadt bereits gut gefüllt. Die Schausteller dürfen sich mit Blick auf teils schon gut gefüllte Karussells über einen Kirmesauftakt wie aus dem Bilderbuch freuen.

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.24 Uhr: Ganze acht Schläge braucht der Bürgermeister fürs Fass. Jetzt fließt das Bier! Ruthemeyer: „Ich darf feststellen, dass die 684. Allerheiligenkirmes hiermit eröffnet ist.“ Die Menge jubelt.

Allerheiligenkirmes 2022
Mit dem achten Schlag fließt das Bier. © Peter Dahm

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.19 Uhr: In der nächsten Chaise sitzen jetzt Markus Ende und Delia Mantau, Jägerken und Bördekönigin und Maskottchen der Stadt und der Kirmes. Markus Ende bezeichnet es als „Riesenehre“, die Stadt vertreten zu dürfen. Delia Mantau freut sich besonders darauf, ihre Freunde wiederzusehen, die sich nach dem Abitur in alle Teile Deutschlands verteilt haben und jetzt alle wieder zusammenkommen.

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.18 Uhr: Jetzt kommt Ex-Jägerken Christoph Carls in einer Chaise des Musikexpress angefahren. Er trägt schon Zivil, denn sein Wams hat er schon an Markus Ende übergeben, der gleich auch noch den Degen übernimmt und dann auch offiziell das Jägerken 2022 ist

Allerheiligenkirmes 2022
Schon zur Eröffnung ist es rappelvoll vor dem Musikexpress. © Peter Dahm

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.14 Uhr: Ruthemeyer begrüßt Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes und alle Schausteller in der „Hauptstadt der Kirmes“. Ritter: „schwierige Zeiten, aber wir sind zusammengekommen, um Spaß und Freude zu haben.“

Ruthemeyer begrüßt auch zwei spanische Polizeibeamte, die im Rahmen eines Austauschprogramms auf der Kirmes Dienst tun, und schenkt ihnen je einen Kirmesschal. Im Gegenzug erhält er zwei Abzeichen der spanischen Polizei.

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.08 Uhr: Bürgermeister Eckhardt Ruthemeyer: „Im letzten Jahr Premiere im strömenden Regen, diesmal haben wir beste Rahmenbedingungen. Wir wollen endlich feiern, wir wollen schöne Stunden erleben - und das ist super!“ Die erste Runde Musikexpress mit Bürgermeister und Gästen ist gleich übrigens gratis.

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.04 Uhr: Hallo Soest! Jetzt fahren André Joosten und Johanna Teimann mit dem Musikexpress vor und beginnen mit dem offiziellen Programm.

Update vom Mittwoch, 2. November, 14.03 Uhr: Die einen kommen wegen der Eröffnung, die anderen warten auf die erste Fahrt mit dem Musikexpress. Das sorgt für einiges Gedränge.

Update vom Mittwoch, 2. November, 13.58 Uhr: Der Marktplatz füllt sich zusehends, gerade sind Bördekönigin, Jägerken und Bürgermeister eingetroffen. Gleich erfolgt endlich die Schlüsselübergabe und damit der offizielle Startschuss für die Allerheiligenkirmes.

Allerheiligenkirmes 2022
Zwischen Nessy und Musikexpress drängen sich bereits die Besuchermassen. © Daniel Schröder

Update vom Mittwoch, 2. November, 13.48 Uhr: Noch wenige Minuten bis zum Fassanstich und damit der offiziellen Eröffnung der Allerheiligenkirmes 2022 auf dem Marktplatz vor dem Musikexpress. Im vergangenen Jahr war der Open-Air-Auftakt reichlich verregnet. Das sieht in diesem Jahr ganz anders aus.

Update vom Mittwoch, 2. November, 13 Uhr: Marktmeister Klaus Matteikat und Schausteller Sebastian Küchenmeister haben es möglich gemacht: Nachdem „Best XXL“, das eigentlich am Bahnhof hätte stehen sollen, aus Personalgründen am Montag seine Kirmes-Premiere absagen musste, wurde „Konga“ kurzfristig verpflichtet. Innerhalb kürzester Zeit wurde die Riesenschaukel am Cranger Weihnachtszauber eingepackt, nach Soest gebracht und dort aufgebaut.

Allerheiligenkirmes 2022
Die Riesenschaukel „Konga“ am Bahnhof. © Daniel Schröder

Update vom Mittwoch, 2. November, 12.28 Uhr: Die Feuerwehr gibt grünes Licht. Alle passt. Jetzt kann es losgehen.

Update vom Mittwoch, 2. November, 12.16 Uhr: Der Rummel auf dem Rummel ist noch überschaubar. Reger Andrang herrscht allerdings bereits am Souvenirstand. Jäger-Pins und andere Fan-Artikel stehen bei vielen Gästen hoch im Kurs, damit man als echter Kirmes-Fan auch richtig ausstaffiert die ersten Runden drehen kann.

Allerheiligenkirmes 2022
Fan-Artikel zur Kirmes sind schon zum Start heiß begehrt. © Daniel Schröder

Update vom Mittwoch, 2. November, 12.03: Feuerwehr, THW und DRK haben jetzt fast das gesamte Gelände inspiziert.

Update vom Mittwoch, 2. November, 12 Uhr: Noch steht die Freigabe der Kirmes durch die Feuerwehr aus. Das sollte eigentlich in wenigen Minuten passieren, dann dürfen sich die ersten Karussells drehen.

Allerheiligenkirmes 2022
Die Feuerwehr probiert aus, ob auch die größten Einsatzfahrzeuge im Notfall noch einen Weg über die Kirmes finden. © Daniel Schröder

Update vom Mittwoch, 2. November, 11.30 Uhr: Feuerwehr, THW und DRK testen mit ihren Großfahrzeugen, ob alles passt und alle Rettungswege befahrbar sind. Erst wenn sie grünes Licht geben, kann die Kirmes starten.

Update vom Mittwoch, 2. November, 11.18 Uhr: Kurz vor dem Start der Kirmes scheint die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Das soll auch den ganzen Tag so bleiben. Hier gibt es weitere wichtige zu Parkplätzen, Öffnungszeiten und Kirmesplan.

Update vom Mittwoch, 2. November, 10.50 Uhr: Noch eine gute Stunde bis zum Beginn der Allerheiligenkirmes 2022. Ab 12 Uhr werden sich die ersten Karussells drehen, um 14 Uhr gibt es dann die offizielle Eröffnung vor dem Musikexpress auf dem Marktplatz.

Allerheiligenkirmes 2022: Der Countdown zur fünften Jahreszeit in Soest

31. Oktober: Noch 2 Tage bis Allerheiligenkirmes

Update vom 31. Oktober, 15.50 Uhr: Das kommt sehr überraschend: Eine der angekündigten Karussell-Neuheiten hat seine Zusage für die Allerheiligenkirmes 2022 kurzfristig zurückgezogen. Dafür soll ein „Alter Bekannter“ kommen.

Update vom 31. Oktober, 12 Uhr: Die Polizei stellt sich auf viel Arbeit ein, die ihr die Allerheiligenkirmes bringen wird. Sie gibt wichtige Tipps, damit Besucher sich sicher und ohne ein böses Erwachen auf der Kirmes bewegen können.

30. Oktober: Noch 3 Tage bis zur Allerheiligenkirmes

Update vom 30. Oktober, 18.21: Wer ihn will, muss früh aufstehen: Der Pferdemarktpin ist streng limitiert, nur 1000 Stück des beliebten Souvenirs werden Jahr für Jahr aufgelegt. Wo er zu haben ist und was der Pferdemarkt sonst noch zu bieten hat, steht hier.

28. Oktober, noch 5 Tage bis zur Allerheiligenkirmes

Update vom 28. Oktober, 18.20 Uhr: Hier gibt es die große Übersicht, wo Sie zur Kirmes in der Stadt parken können und welche Park-and-Ride-Angebote es gibt.

Update vom 28. Oktober, 11.50 Uhr: Der Kirmesaufbau in der Soester Altstadt läuft auf Hochtouren. Wir haben uns in der Stadt umgesehen. Hier finden Sie die besten Bilder.

27. Oktober, noch 6 Tage bis zur Allerheiligenkirmes

Update, 27. Oktober, 11.43 Uhr: Zwei Dauerbaustellen, die die Soester Autofahrer seit Monaten ärgern, sollen zumindest zur Kirmes eine Pause einlegen. Diese Nadelöhre sind bald wieder frei befahrbar.

Update, 27. Oktober, 8.59 Uhr: Die Karussells wachsen weiter. Und ein Mann wacht darüber, dass auch jedes Fahrgeschäft auf den Zentimeter genau dort steht, wo es stehen muss.

25. Oktober, noch 8 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Jetzt ist es raus - es steht fest, wer das neue Jägerken ist. Es gibt mehrere Gründe, warum ausgerechnet er in diesem Jahr für das wichtige Amt auserkoren wurde.

24. Oktober, noch 9 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Die ersten Karussells sind da, der Aufbau beginnt! Viele Straßen und Plätze werden ab jetzt nach und nach gesperrt. Hier gibt es den großen Überblick, welche Sperrung wo und ab wann gilt.

18. Oktober, noch 15 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Ausgebucht: In den Soester Hotels ist in der Kirmeswoche kein Bett mehr zu kriegen. „Alles wie immer“, sagt Naomi Martinelli, Rezeptionistin im Hotel Susato, „die Zimmer waren so schnell weg wie eh und je.“

18. Oktober, noch 15 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Auch in diesem Jahr gibt es das einstmals traditionelle Feuerwerk am Freitag der Soester Allerheiligenkirmes nicht. Die Veranstalter nennen einen einfachen Grund.

14. Oktober, noch 19 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Wegen der kritischen Personalsituation bei den Schaustellern hatte Marktmeister Klaus Matteikat im Vorfeld der Kirmes mit zahlreichen Absagen zu kämpfen. So fehlt unter anderem der „Happy Sailor“. Wichtig sei jedoch, dass „die qualitativ hochwertigen Bewerbungen“ dabei gewesen sind, so Klaus Matteikat. Zudem wird es an zwei Tagen kürzere Öffnungszeiten geben. Alle wichtigen Neuerungen bei der Allerheiligenkirmes 2022 gibt es hier.

14. Oktober, noch 19 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Endlich ist er da! Hier gibt es den Kirmesplan 2022. Neun neue Fahr- und Laufgeschäfte werden bald in der Soester Altstadt aufgebaut - unter anderem das „Chaos-Pendel“, einer Propeller-Anlage mit 43 Metern Flughöhe und Beschleunigungskräften von bis zu 4,5 G; neu ist ebenso das „Best XXL exklusive“, eine Riesenschaukel mit 45 Metern Flughöhe, die stark an „Konga“ erinnert. Ebenso neu: „Escape - das Dschungel-Abenteuer“, die „Glasfabrik“, „Crazy Island“, „Heidi the Coaster“, die „Chaosfabrik“, das „Große 7-D-Kino“ und die „Villa Wahnsinn“.

13. Oktober, noch 20 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Für Kirmesliebhaber steht bald eine Tradition an: Der Kirmes-Pin geht in den Verkauf. Hier erfahren Sie, wann und wo es das beliebte Sammlerstück gibt und welche Fan-Utensilien die Wirtschaft und Marketing Soest GmbH in diesem Jahr noch aus dem (Jägerken-)Hut gezaubert hat.

11. Oktober, noch 22 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Als lebenserfahrener Mann in den allerbesten Jahren weiß Gastronom Volker Kirst, dass der gute alte „Dudelmann“ bereit ist für eine „kleine Schwester“ – und so wird der längst zum Kult gewordene Kräuterlikör auf der nächsten Allerheiligenkirmes Gesellschaft bekommen von der „Dudelfrau“. Und die unterscheidet sich in gewissen Punkten vom „Dudelmann“.

10. Oktober, noch 23 Tage bis zur Allerheiligenkirmes 2022: Bereits drei Wochen im Vorfeld der Kirmes ist klar: Die Schausteller haben mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Woran das liegt und wie die Situation entschärft werden könnte, erklärt Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes.

Auch interessant

Kommentare