1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Allerheiligenkirmes 2021: So bereiten sich die Kneipen in Soest vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Soester Kirmes im Christ-Partyzelt.
Kirmes heißt immer auch: Party im Zelt (hier im Christ) oder in der Kneipe. Auch im Coronajahr 2021? © Peter Dahm

Nach neuestem Stand soll die Allerheiligenkirmes in diesem Jahr wieder stattfinden. Das kommt nicht nur für viele Bürger überraschend, auch die Soester Gastronomen müssen sich auf die Situation neu einstellen.

Soest – „Die Entscheidung ist ja noch ganz frisch. Da müssen wir vorerst die Vorteile und Risiken abwägen und eine Entscheidung treffen, wie wir alles konkret handhaben“, sagt Margarita Burgos Luque, die Inhaberin vom Solista und Lamäng.

Trotzdem ist während der fünften Jahreszeit sowohl für das Solista im Theodor-Heuss Park, als auch für das Lamäng auf dem Marktplatz normaler Restaurantbetrieb angedacht. Die ersten Planungen sind laut der Inhaberin bereits angelaufen. Eine Feier im größeren Ausmaß mit DJ wird in beiden Restaurants jedoch nicht stattfinden.

Soester Allerheiligenkirmes: Keine Party in Innenräumen

Darüber herrscht laut „Zwiebel“-Besitzer Jens Wieners unter allen Restaurant- und Barbetreibern der Stadt Konsens. „Es wird in Soest keine Party in den Innenräumen stattfinden, wie das sonst die Jahre teilweise der Fall war“, erklärt er. Der Hauptgrund dafür sei vor allem, dass ungeimpfte Bürger, Stand heute, zum Nachweis einen PCR-Test erbringen müssten, um in geschlossenen Räumen zu feiern. Das sei weder einfach zu kontrollieren, noch für die Gäste zu stemmen, da ein solcher Test rund 80 Euro koste. Die Zwiebel öffnet demnach ebenfalls wie gewohnt zur Kirmes den Restaurantbetrieb. Auch das Pferdemarkt-Frühstück am Donnerstag wird nach jetzigem Stand stattfinden.

Die Neuigkeiten um die Kirmes sind auch in der „Pizzeria Napoletana“ im Anno ein heißes Thema. „Mich haben allein gestern fünf verschiedene Gäste gefragt, ob hier etwas stattfinden wird“, erzählt Inhaber Johnny Miracco. Denen sagt er aber allen das gleiche: das ist so sicher wie die Kirmes selbst. Was für den jungen Gastronom jedoch feststeht ist, dass wenn etwas stattfindet, es nicht „deutsch“ werden soll. „Ich habe an italienische Musik, Spezialitäten und Drinks gedacht“, überlegt Miracco. Trotzdem muss er nach den bis dahin gegebenen Möglichkeiten gehen.

Soester Allerheiligenkirmes: Wirte wollen flexibel bleiben

„Wir müssen möglichst flexibel bleiben“, erklärt der gebürtige Italiener. Konkrete Vorbereitungen seien zu diesem Zeitpunkt noch nicht sinnvoll. Die Ideen, die er hat, wird er zwar weiter konkretisieren und auch schon das „ein oder andere Gespräch führen“, mehr wird jedoch erst ganz kurz vorher möglich sein.

Angst, dass die Kirmes aus den Fugen gerät und sich nicht alle Menschen an die vorgeschriebenen Regeln halten, hat Margarita Burgos Luque nicht. „Ich denke, dass die Menschen nach dieser langen Zeit ausreichend sensibiliert für das Thema sind“, sagt sie. Trotzdem wird es bei beiden ihrer Restaurants genügend Sicherheitspersonal für die Kirmes geben.

Kirmes in Soest: Gastronomen sind optimistisch

Für Johnny Miracco vom Anno gibt es allerdings noch etwas ganz anderes, um das er sich sorgt. „Während der Kirmes geht es immer hoch her, da habe ich Angst , dass mein neues Restaurant drunter leidet“, sagt er. Er überlegt, die Besucher eher nach außen hin zu verlegen, oder von Anfang an alles vor dem Restaurant stattfinden zu lassen.

Ob Soest im November wirklich nach frisch gebrannten Mandeln riecht und die Fassaden der Häuser in blinkende Lichter gehüllt sind, bleibt abzuwarten. Die Gastronomen der Stadt sehen das jedoch eher optimistisch. „Wenn der Inzidenzwert und die Fallzahlen nicht mehr zunehmen, dann steht einer Durchführung der Kirmes meiner Meinung nach nichts im Weg“, glaubt Zwiebel-Wirt Jens Wieners. Eine Absage des Rummels wäre vor allem für die Betriebe fatal, die schon mit der Planung begonnen haben. „Ich hoffe nicht, dass alles wieder abgesagt wird, wir haben in die Vorbereitung bereits Zeit und Geld gesteckt“, sagt Gastronomin Margarita Burgos Luque.

Kirmes in Soest: Sagen Sie uns Ihre Meinung

Wer hätte das gedacht: Die Kirmes spaltet die Gemüter. Wie denken Sie darüber? Gehen Sie hin?

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zur „besonderen Kirmes 2021“ eine Mail an aktion@soester-anzeiger.de, Stichwort: Allerheiligenkirmes

Auch interessant

Kommentare