Kirmes-Bilanz: Gute Umsätze in Soest

So sahen die Schausteller die Allerheiligenkirmes

+
Ewald Stippich steuert seit 50 Jahren denn erfolgreichen Baby-Flug.

Soest - „Wir sind ganz zufrieden“, heißt es unisono als Anwort auf die Frage, wie die Kirmes 2018 so gelaufen ist.

Die Karussell-Betreiber geben sich betont zurückhaltend und bescheiden. Aber die Augen der Kirmes-Unternehmer leuchten und es gibt strahlende Mienen bei der Frage nach den Umsätzen. Ein klares Zeichen dafür, dass der Rummel erfolgreich war und die Karussells voll waren. 

Großer Andrang beim Baby-Flug

Ewald Stippich vom Baby-Flug auf dem Marktplatz freute sich auch am Sonntagmittag wieder über großen Andrang. Nur wenige Plätze blieben frei in den kleinen Flugzeugen und Raumkapseln. „Es läuft, wir sind zufrieden“, sagt der Senior, der schon seit 50 Jahren mit dem Kinderkarussell erfolgreich durch die Lande tourt.

Allerheiligenkirmes am Wochenende

„Zufrieden“ ist auch Harvey Wegener aus Wettringen im Kreis Steinfurt. Mit dem „Beach Jumper“ ist er ein Hit auf dem Schweinemarkt, besonders wenn seine Fahrgäste ein Glas Wasser im Mund balancieren sollen und nichts verschütten dürfen. Wer am meisten drin behält, kriegt ‘ne Freikarte, alle anderen ein nasses Höschen. 

Allerheiligenkirmes: Alle Texte, alle Fotos hier

Engländer will wiederkommen

Ein „super Publikum“ hat der englische Betreiber des „Power Tower“ auf dem Hansaplatz in Soest festgestellt. Er ist das erste Mal auf der Allerheiligenkirmes und findet sie sehr attraktiv. Der Umsatz sei gut und er will im kommenden Jahr wiederkommen.

„Ein gutes Jahr“, nennt Otto Wendler VI. vom Kettenkarussell diesen Kirmesjahrgang. Es sei besser gelaufen als in den beiden Jahren zuvor, wo es besonders am Wochenende Regen gegeben hatte. 

"Soest ist eine starke Kirmes"

Klares Lob für die Kirmes in der Ehrenreichen gib es auch vom Kassierer des Autoscooters „“Highway Nr. 1“. „Soest ist sehr gut, immer eine starke Kirmes“, ist die klare Aussage. Die stützt auch der Holländer Joeb Hoefnagels vom Karussell „Infinity“, Am Mittwoch und Donnerstag sei der Andrang etwas schwächer gewesen, Freitag und Samstag hätten das aber kompensiert.

Zum Umsatz wollte sich schließlich der Musikexpress nicht äußern, „Es ist so wie immer lautete der einzige Kommentar.“ Muss wohl heißen, dass es wieder sehr erfolgreich war, denn das Karrussell der Hits und Stars das einst die „Fahrt zum Mond“ ablöste, erfreut sich ja schon seit Jahrzehnten größter Beliebtheit im Kirmeszentrum am Marktplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare