Gästebummel der Stadt Soest

Gina Lückenkemper auf der Bremse, Ministerin auf dem Gaspedal

+
Geld aus Düsseldorf, der Glanz von Edelmetall und die pure Freude an beidem: Dafür standen (von links) Sprinterin Rebekka Haase, Ministerin Ina Scharrenbach, Eckhard Ruthemeyer, Jägerken Till Heemann und Gina Lückenkemper.

Soest - Ein stark entschleunigter Rundgang über die Allerheiligenkirmes kann für die beiden schnellsten Frauen Deutschlands eine echte Herausforderung sein. Kann. Muss aber nicht. Denn Sprinterin Gina Lückenkemper und ihre Staffelkollegin Rebekka Haase wirkten beim offiziellen Gästebummel der Stadt am Donnerstag so gar nicht angestrengt.

Da ging es ihnen allerdings nicht anders als allen anderen Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik und vielen Institutionen, die Gastgeber und Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer erst zu einem kräftigenden Frühstück begrüßte, um sie dann über das Kirmesgelände zu führen. 

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach war da allerdings schon wieder auf der Rückfahrt nach Düsseldorf, sie war dank eines prall gefüllten Terminkalenders die Einzige in der großen Runde, die aufs Tempo drücken musste. 

Zuvor hatte sie allerdings noch zwei millionenschwere Förderbescheide überreicht, mit denen ein neues Stadtteilzentrum im Soester Süden und Maßnahmen am Brunowall im Rahmen des Wallentwicklungskonzeptes finanziert werden.

Bernd-Heiner Röger (links) und Dietmar Röttger.

Durchaus sehnsuchtsvolle Blicke erntete sie damit bei Ruthemeyers Bürgermeisterkollegen Hans Dicke (Möhnesee), Malte Dahlhoff (Bad Sassendorf) und Hans Schäfer (Schloss Holte-Stukenbrock), die wie Landrätin Eva Irrgang die „kommunale Familie“ beim Bummel durch die kirmesverrückte Kreisstadt vertraten – und einer ganzen Reihe von Kollegen aus der Landespolitik dabei Annehmlichkeiten des Landlebens anschaulich erklären konnten. 

Mit denen war die Riege der Soester Ratsmitglieder natürlich längst vertraut: Sie wurden daher ganz klammheimlich in Gesprächen mit deutlich weniger kirmeserfahrenen Gästen aus der Region, darunter auch vielen Vertretern aus der Wirtschaft, zu Botschaftern ihrer Heimatstadt.

Beate Schmies (WDR), Eckhard Uhlenberg, Detlef Schönberger.

Diesen Mehrwert des Bummels wusste auch Wirtschaftsförderin Prof. Monika Dobberstein sehr zu schätzen, die aber auch durchaus ein offenes Ohr für die Soester Geistlichkeit hatte, vertreten von Bernd-Heiner Röger und Propst Dietmar Röttger – für Letzteren die „Kirmestaufe“ in dieser Funktion. Apropos Geistlichkeit: Himmelwärts zog es die meisten Bummelanten allenfalls in ziemlich gemächlichem Tempo, deutlich robuster ausgeprägt waren die Konstitutionen dagegen in Sachen Kirmesspezialitäten wie Bullenauge und Ähnlichem.

Rolf Meiberg, Sabrina Rahtgens, Ferdinand Aßhoff (von links).

Auf dem Boden der Tatsachen landeten spätestens alle, Sprinter und Nachzügler, am frühen Nachmittag beim gemeinsamen Mittagessen – traditionell der Abschluss des offiziellen Teils des Gästebummels, der nach Anzeiger-Informationen für einige der Teilnehmer der Startschuss für weitere Kirmesmeilen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare