Ehemalige Studenten der Elektrotechnik

Fünf Freunde besuchen seit 50 Jahren den Pferdemarkt

+
Für sie ist der Bummel über den Pferdemarkt seit 50 Jahren Tradition: Manfred Gerling, Ludger Löcke, Manfred Hübner, Gerhard Nickling und Norbert Kant (von links). 

Soest - Wenn es ein Jugendroman wäre, könnte er „Fünf Freunde und das Abenteuer auf dem Pferdemarkt“ heißen. Im wirklichen Leben feierten die fünf Freunde gestern ihr ganz eigenes Jubiläum: Seit 50 Jahren treffen sich Norbert Kant (Soest), Manfred Gerling (Uentrop), Ludger Löcke (Erlangen), Manfred Hübner (Nordbögge) und Gerhard Nickling (Dortmund) einmal im Jahr zum gemeinsamen Bummel über den Pferdemarkt und die Kirmes.

Die Fünf lernten sich als Studenten an der Fachhochschule Soest, Abteilung Elektrotechnik, kennen. Damals lernten sie natürlich neben Fachwissen über Gleich- und Wechselstrom auch, wie man in Soest ordentlich Allerheiligenkirmes feiert. 

„Früher wurde wilder gefeiert, aber das Bullenauge schmeckt immer noch“, schmunzelten die Ingenieure. Zwar gab es gestern anfängliche Startschwierigkeiten, weil die überfüllten Züge mit großer Verspätung in Soest einrollten. Auf die gute Laune der Ex-Studenten hatte das aber wenig Einfluss.

Im Wintersemester 1968 gingen die Herren zum ersten Mal gemeinsam über den Pferdemarkt. „Es gab Jahre, da standen wir im Schneesturm“, erzählte Norbert Kant mit Blick auf den  blauen Himmel. 

Jedes Jahr haben sich die Fünf viel zu erzählen. „Bei unserem ersten Besuch kostete das Bier noch 55 Pfennig, und die Bratwurst eine Mark“, erinnerte sich Gerhard Nickling. Diese Zeiten sind definitiv vorbei. 

Auch nach 50 Jahren bleiben die Kirmesfans ihren eingetretenen Pfaden treu: Der Tag beginnt mit einem Gang über den Pferdemarkt, am Osthofentor gibt´s ein Würstchen und ein Bier, dann gibt es Abstecher zu Christ und dem Wilden Mann, um den Tag im (heutigen) Bördezelt ausklingen zu lassen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare