Zeugen hatten einer Frau (26) geholfen, die belästigt worden war

37-Jähriger attackiert Passanten am Soester Bahnhof mit abgebrochener Glasflasche

+

Soest - Plötzlich Tumulte am Dienstagnachmittag auf dem Bahnhofsvorplatz in Soest: Hier unternahm ein Mann (37) Annäherungsversuche in Richtung einer 26-Jährigen. Als die ihn eindeutig abwies und ihr Zeugen zu Hilfe kamen, versuchte der Täter, die Passanten mit einer abgebrochenen Glasflasche zu verletzen.

Der genaue Ablauf der Ereignisse von Dienstagnachmittag ist den Ermittlern noch nicht klar. Das liegt vor allem an einer gravierenden Sprachbarriere.

Denn der Mann und die Frau sind beide in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) am Möhnesee untergebracht. "Aufgrund erheblicher Sprachschwierigkeiten muss der Gesamtsachverhalt mittels Dolmetscher noch aufgehellt werden", so die Ermittler am Mittwochmittag.

Annäherungsversuche zurückgewiesen

Fest steht, dass der Mann die Frau gegen 16.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Soest belästigte. Die Polizei spricht von Annäherungsversuchen, die die 26-Jährige nicht gewollt habe.

Offenbar bekamen Zeugen das Szenario mit und wollten der Frau helfen, was dem 37-Jährigen überhaupt nicht passte.

Kriminalpolizei sucht weitere Zeugen

Der Mann habe versucht, die Zeugen mit einer abgebrochenen Glasflasche zu schlagen.

Licht ins Dunkel könnten auch noch weitere Zeugen bringen, die sich unter der Telefonnummer 02921-91000 bei der Kriminalpolizei in Soest melden sollen.

Lesen Sie aus Soest auch:

Frau (28) mit Stichverletzungen in Soest entdeckt - Lebenspartner festgenommen

Massenschlägerei in Soest mit Baseballschlägern und Glasflaschen - zwei Verletzte

Schlägerei vor dem Soester Bahnhof gipfelt in Messerangriff - Festnahme!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion