Kein Führerschein

19-Jähriger steigt besoffen ins Auto - und merkt nicht, wer hinter ihm fährt

+

Soest - 1,02 Promille im Blut, kein Führerschein und dann auch noch einen Unfall gebaut: Diese Spritztour durch Soest ist für einen 19-Jährigen richtig dumm gelaufen. 

Als der junge Mann am Montagabend gegen 20 Uhr den Hiddingser Weg in Richtung Lübecker Weg befuhr, war ihm offenkundig nicht nur das Spurhalten schwer gefallen - dass hinter ihm ein Streifenwagen fuhr, hatte der Soester ebensowenig bemerkt. 

Als er dann noch den Außenspielgel eines am rechten Straßenrand geparkten Wagens beschädigte, hielten die Beamten den Fahrer an. 

Einen Führerschein konnte der 19-Jährige nicht vorweisen, dafür schlug den Polizisten eine gewaltige Fahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 1,02 Promille. Der Mann musste mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. 

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis. 

Lesen Sie auch: 

- Junge Soester sind sturzbetrunken mit E-Scootern unterwegs - jetzt haben sie dreifachen Ärger

- Großeinsatz in Thöningsen von Montag: Polizei äußert sich zur Brandursache

- Soester verletzt Verwandte mit Messer - Grund für die Tat rätselhaft 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare