Tabletten und Marihuana

Werlerin (14) am Soester Bahnhof mit Drogen erwischt - ihr Kommentar macht die Polizei sprachlos

+
Die Mädchen wurden am Montagabend von der Polizei angesprochen.

Soest - Am Montagabend erwischte die Polizei drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren. Eines der Kinder hatte Drogen dabei. Im Gegensatz zu den Minderjährigen möchte sich die Polizei "einen Kommentar zu dem Vorfall sparen".

Am Montag wurde die Polizei gegen 18.30 Uhr am Soester Bahnhof auf drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren aufmerksam, die bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten waren.

Bei einer 14-jährigen Werlerin wurden verschiedene Tabletten und ein Tütchen Marihuana sichergestellt.

"Hätten wir mal.."

Die Mädchen gaben laut Polizei an, gerade mit dem Zug aus Werl angereist zu sein. Der Kommentar einer Minderjährigen: "Ich kann die Polizei eh nicht leiden. Hätten wir das Zeug, was ich eben gekauft habe, mal direkt in Werl geraucht." 

Die Drogen wurden von der Polizei sichergestellt und den jungen Mädchen wurde ein Platzverweis für den Bahnhofsvorplatz erteilt. 

Einen Kommentar der Polizei zu dem Vorfall möchte sich die Pressestelle sparen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Sascha Pleuger
(0)(0)

Die Girls hätte die Polizei mal lieber direkt bei den Eltern abgeliefert und die auch mal unter die Lupe genommen wenn nötig aber man hat gewiss besseres zu tun.