1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Möhnesee

Täter bricht in einer Nacht zweimal in dasselbe Auto ein - beim zweiten Mal wird er geschnappt

Erstellt:

Von: Raphael Haag

Kommentare

Polizei
Die Polizei hat in Hamm einen Autoaufbrecher geschnappt. © Fabian Strauch/dpa

Die Polizei in Hamm hat am Sonntag einen 23-jährigen Mann aus Möhnesee festgenommen. Er hatte mindestens zwei Autos aufgebrochen und daraus ein Tablet entwendet. Möglicherweise ist er noch für mindestens eine weitere Tat verantwortlich.

Hamm - Drei Autoaufbrüche im Bereich der Straßen Ahornallee und Im Süderholt wurden der Polizei in Hamm in der Nacht zu Sonntag (14. November) gemeldet. Dank eines aufmerksamen Zeugen hat sie einen Täter festnehmen können. Der war jedoch nicht sonderlich auskunftsfreudig. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen ist der 23-jährige Mann aus der Gemeinde Möhnesee für mindestens zwei Fälle verantwortlich. Ob auch für weitere, ist noch unklar.

Kurios: Offenbar kehrte der Täter an jenen Tatort zurück, an dem er dreieinhalb Stunden zuvor bereits gewesen war, ohne etwas geklaut zu haben.

Was die Polizei bisher weiß: Am frühen Sonntagmorgen gegen 5.10 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Anwohner in der Straße Im Süderholt, wie ein Mann sich in einen an der Straße geparkten Daimler beugte und den Pkw durchsuchte. Der Daimler gehört einem Nachbarn des 35-jährigen Zeugen. Jener Zeuge hatte bereits einige Stunden zuvor, gegen 1.45 Uhr, bemerkt, dass dasselbe Fahrzeug aufgebrochen worden war. Zum zweiten Mal verständigte er in dieser Nacht die Polizei - und bei ihrem zweiten Ausrücken gelang es den Beamten schließlich, den Täter festzunehmen.

Der Polizei war bereits ein zweiter Tatort, ganz in der Nähe in der Ahornallee, bekannt geworden, an dem zuvor in jener Nacht (um 1 Uhr) ein Ford aufgebrochen worden war. Zur Beute konnte die Polizei hier keine Angaben machen. Noch ist auch unklar, ob dem 23-Jährigen aus Möhnesee auch diese Tat zugeschrieben werden kann. Der gab sich nach seiner Verhaftung äußerst wortkarg.

Zweifellos zugeordnet werden konnte ihm indes eine ganz ähnliche Tat, die sich in der Nacht (im Zeitraum zwischen 20 Uhr am Samstag und 5.10 Uhr am Sonntag) ebenfalls in der Straße Im Süderholt ereignet hat. Den Laptop, der aus dem Ford gestohlen wurde, trug der Mann aus Möhnesee bei sich.

Warum der Täter überhaupt ein zweites Mal an jenem Daimler aufkreuzte, den er Stunden zuvor schon einmal aufgebrochen hatte, blieb völlig unklar. Ob er Diebesgut übersehen oder gar selbst etwas dort verloren hatte - die Polizei konnte sich im Laufe des Montag noch keinen Reim darauf machen.

Auch interessant

Kommentare