Lauter Knall in der Nacht

Sie wollten Geld und Kippen: Explosion von enormer Wucht zerreißt  Zigarettenautomat in Möhnesee

+
Die Täter haben es krachen lassen. Die Spuren sind auch noch am Tag danach sichtbar.

Die Masche, Zigarettenautomaten zu sprengen oder aufzubrechen, ist nicht neu, auch nicht in Möhnesee. Jetzt aber ließen es die Diebe wohl so richtig krachen. 

Möhnesee - Das eigentlich äußerst stabile Gehäuse des Zigarettenautomaten ist in Einzelteile zerrissen. In weitem Umkreis liegen Zigarettenschachteln, die die Täter in der Eile wohl nicht mehr mitgenommen hatten. Schließlich mussten sie nach der Explosion damit rechnen, dass halb Delecke aus dem Schlaf gerissen wurde.

Vor dem Restaurant "Pier20" an der Linkstraße hatte sich die Explosion um 2 Uhr in der Nacht von Dienstag  auf Mittwoch (16. September) ereignet. Schon öfter waren in den letzten Wochen in Möhnesee Zigarettenautomaten gesprengt worden, diesmal aber sei die Wucht der Explosion eine ganz andere gewesen, sagt Wolfgang  Lückenkemper, Sprecher der Polizei.

Zigarettenautomat in Möhnesee gesprengt: Solides Metall zerfetzt

Nicht nur den Automaten hat es zerfetzt, auch ein solider Metallzaun daneben wurde aus der Verankerung gerissen und stark verformt. Was genau die Täter dort zur Explosion gebracht haben, wird noch untersucht, aus den vergangenen Fällen wisse man aber, dass Gas in die Automaten geleitet wurde, bis ein zündfähiges Gemisch entstand.

Gesprengter Zigarettenautomat in Möhnesee-Delecke

Damit die Täter sich nicht gleich selber mit in die Luft jagen, werde mit einfachen Fernzündern gearbeitet, die sich mit etwas handwerklichem Geschick aus handelsüblichen Piezo-Zündungen, wie sie etwa in Gas-Grills verbaut sind, herstellen lassen, erklärt Lückenkemper.

Zigarettenautomat in Möhnesee geprengt: Schaden geht in die Tausende

Den Sach- und Beuteschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Sowohl für diese Sprengung, als auch die vorherigen, gibt es noch keine Verdächtigen. Die Polizei hofft jetzt, dass Nachbarn durch den enormen Knall geweckt, schnell aus dem Fenster geschaut und möglicherweise etwas beobachtet haben, was bei den Ermittlungen weiter helfen könnte.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 02921/9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare