Weihnachtskonzert der Möhnesee-Schule

+
Die Aufführungen der Schüler kamen bestens an, viel Anerkennung gab es auch für ihre Spendensammlung.

MÖHNESEE - Das traditionelle Weihnachtskonzert der Unterstufe der Möhnesee-Schule bot in diesem Jahr ganz besondere Höhepunkte. Neben bekannten und bewährten Weihnachtsliedern zeigte eine Gruppe ein Krippenspiel der besonderen Art.

Sehr textsicher kamen „neue“ Hirten und Könige daher – alle sollten an der Krippe Platz haben. Selbstgeschriebene Gedichte mit Illustrationen und ein kleines Musical mit fast perfekten Darstellern und Sängern erhielt auch wegen seines ernsten Inhalts großen Beifall. Thematisiert wurde das Engagement einer Schülergruppe für das Bleiberecht einer Schülerin.

Pastor Auffenberg der Ehrengast

Als Ehrengast begrüßte Schulleiterin Birgit Berendes Pastor Ullrich Auffenberg, für dessen afrikanisches Schulprojekt in Ghana die Schülerschaft mit der engagierten Schülersprecherin Josy Diby über 500 Euro gesammelt hatte.

Spende für Projekt in Ghana

"Ich bin so stolz und finde das Projekt echt wichtig“, freute sich Josy Diby bei der Übergabe. Pastor Auffenberg schenkte der Schule einen „afrikanischen Freundeskreis“, eine Holzplastik und bedankte sich von Herzen.

Bienenwachskerzen und Holzarbeiten

Die Schule wird das Projekt weiter unterstützen und verfolgen. Im Hinausgehen konnten die Eltern selbst hergestellte Bienenwachskerzen erwerben oder schöne Holzarbeiten aus dem Werkunterricht. Ein rundum gelungener Abend, lautete daher das Fazit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare