Zwischen Niederense und Günne

In Linkskurve die Kontrolle verloren: 27-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto

+
Symbolfoto

Möhnesee - Eine 27-jährige Frau hat sich am Dienstagmorgen mit ihrem Auto zwischen Niederense und Günne überschlagen. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie die Polizei berichtet, die Arnsbergerin gegen 10 Uhr die Möhnestraße von Niederense kommend in Richtung Günne. "In einer langgezogenen Linkskurve verlor sie aus unerklärlichen Gründen die Kontrolle über ihren Wagen und geriet nach links von der Fahrbahn in den Straßengraben. Dort überschlug sich ihr Auto", schildert die Polizei den Unfallhergang. 

Die 27-Jährige konnte sich noch selbständig aus dem Wagen befreien. Ein Rettungswagen brachte sie im Anschluss in ein Arnsberger Krankenhaus. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 4.000 Euro geschätzt. 

Lesen Sie auch: 

Unbekannter legt 43 Leitpfosten um

19-Jähriger steigt besoffen ins Auto - und merkt nicht, wer hinter ihm fährt

Versammlung im Kreis Soest eskaliert: Mann prügelt Widersacher in die Klinik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare