Kreisweit überm Durchschnitt

Tourismus: So positiv haben sich die Zahlen am Möhnesee entwickelt!

+
Kaum herrscht schönes Wetter, schön strömen, wie hier im Seepark, die Besucher. Tagesgäste und Urlauber sind für die Tourismusgemeinde Möhnesee ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor.

Möhnesee – Konnte die Gemeinde Möhnesee im Jahr 2017 nicht ganz vom Landestrend profitieren, so liegen die Zahlen für 2018 bei Gästeankünften und -übernachtungen deutlich über dem Landesdurchschnitt und auch deutlich über den Ergebnissen für den Kreis Soest und das Sauerland.

Das ergibt sich aus den Erhebungen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen. Dabei werden Betriebe ab zehn Betten berücksichtigt.

Mit insgesamt 66.786 Gästeankünften war ein Plus von 11,8 Prozent zu verzeichnen. Diese Gäste absolvierten 231 938 Übernachtungen, das sind 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit dieser Entwicklung sei sie sehr zufrieden, berichtet Vera van Sloten, die neue Leiterin der Wirtschafts- und Tourismus GmbH. 

Kreisweit wurde bei den Ankünften ein Wachstum von 3,4 Prozent und bei den Übernachtungen ein Anstieg von 0,6 Prozent erreicht. Für das Sauerland stagnieren die Werte für 2018. 

Bei genauerer Betrachtung sei zu erkennen, so van Sloten, dass die Monate Mai, Juli und August mit mindestens 25 Prozent Steigerung bei Gästeankünften deutlich zu dem positiven Jahresergebnis am Möhnesee beigetragen haben. Bei den Gästen aus dem Ausland liegen die Niederländer mit rund 37 Prozent Anteil an allen Übernachtungen von ausländischen Gästen weiterhin auf Rang eins, gefolgt von Belgiern und Engländern. 

Insgesamt haben sich die Zahlen der ausländischen Gäste am Möhnesee 2018 sehr positiv entwickelt. Sabine Dewitte von der WiTo GmbH führte dies auch auf die Präsenz auf der Fahrradmesse in Gent und die verstärkte Zusammenarbeit mit dem Magazin „Sauerland Totaal“ in niederländischer Sprache zurück. 

Da die Möhnesee-Klinik und auch die Erholungsheime mit in die Auswertungen von IT.NRW einfließen, liegt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer am Möhnesee üblicherweise über dem Landesschnitt. Mit einem Durchschnitt von 3,5 Tagen (2,3 Tagen bei ausländischen Gästen) liegt man dennoch nur leicht unter den Werten aus 2017. 

Durch die im Sommer 2018 installierte Kameraanlage auf dem Wohnmobilstellplatz in Delecke können die Gästeankünfte und -übernachtungen dort genauer erfasst werden. Auch hier ist der WiTo zufolge eine positive Entwicklung zu erkennen. Für dieses Jahr hat die Touristik daher erneut investiert, indem die Anlage um vier bis sechs Stellplätze erweitert wird. 

Die Lage direkt am See und die seit dem Herbst unmittelbar angrenzende Gastronomie hätten sich unter den Wohnmobilisten herumgesprochen und sorgten für eine sehr gute Auslastung des Platzes, so die WiTo. 

Auch der Trend zum Naturtourismus spiegele sich am Möhnesee wieder. Laut einer Studie von Tourismus NRW stieg die Zahl von Urlaubsreisen in Deutschland, in der die Aktivität „Aufenthalt in der Natur“ eine Rolle spielt, seit 2012 um 11 Millionen auf 31 Millionen Reisen im Jahr 2017 an.

Das Thema Natur habe für mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Urlaub eine große Bedeutung. Mit dem angrenzenden Arnsberger Wald sowie dem Knotenpunktsystem für Radfahrer biete Möhnesee Wanderern, Radfahrern und Naturfreunden ein vielfältiges Spektrum an Angeboten, damit werde man auch dem Wunsch nach Natur mehr als gerecht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare