Beschädigtes Kabel

Telefon und Internet in Möhnesee-Neuhaus tot

Kein Telefon, kein Internet: Ein Kabel der Telekom wurde  durchtrennt.
+
Kein Telefon, kein Internet: Ein Kabel der Telekom wurde durchtrennt.

Telefon und Internet sind derzeit tot in Haushalten in Möhnesee-Neuhaus. Das ist der Grund.

Möhnesee-Neuhaus - Ein Teil des Ortsteils Neuhaus in der Gemeinde Möhnesee ist offline. 25 Telefonanschlüsse inklusive der Internetverbindungen sind nach Angaben der Telekom betroffen. Grund für die Störung ist nach Angaben des Unternehmens ein beschädigtes unterirdisches Kabel in einem Waldgebiet.

„Hier ist ein Baum umgefallen und hat mit seinen Wurzeln eines unserer Kabel aus der Erde gerissen“, heißt es in einer Mitteilung. Kollegen der Technik seinen derzeit mit Tiefbauarbeitern vor Ort. Das defekte Kabel-Teilstück sei bereits ausgetauscht worden, allerdings sei ein weiterer Fehler auf dem Kabel festgestellt worden.

Telekom macht Hoffnung

Weiter heißt es: „Hier befinden sich die Kollegen derzeit dabei, den Fehler möglichst punktgenau zu lokalisieren, die Fehlerstelle zu öffnen und anschließend die Instandsetzung vorzunehmen. Dafür sind weitere umfangreiche Tiefbauarbeiten nötig. Diese Arbeiten können zusätzlich durch unbeständige Wetterverhältnisse erschwert werden. Dabei hat die Sicherheit unserer Kollegen vor Ort stets oberste Priorität.“

Trotz der schwierigen Arbeiten stellt das Unternehmen in Aussicht, im verlaufe des Donnerstags die meisten Anschlüsse wieder freizuschalten.

Service-Telefon der Telekom

Betroffenen Kunden haben die Möglichkeit, bei Kundenservice der Telekom eine kostenlose Rufumleitung auf ihre Mobilfunkgeräte zu beantragen. Der Service ist unter Tel. 0800 330 1000 erreichbar. Ebenso können Kunden über ihre Mobilfunkgeräte/Mobile Hotspots eine Verbindung zum Internet herstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare