Wasser im Keller 

Feuerwehr pumpt Keller in Wamel aus

+
Die Feuerwehr ist am späten Sonntagnachmittag in der Hermann-Käthelhön-Straße in Wamel im Einsatz: Ein Keller ist voll Wasser gelaufen. 

Möhnesee – Die Feuerwehr Möhnesee ist zurzeit, kurz nach 17 Uhr am Sonntagnachmittag, in der Hermann-Käthelhön-Straße in Wamel im Einsatz: Ein Keller eines dortigen Wohnhauses ist bereits voll Wasser gelaufen, die Feuerwehr pumpt das Wasser ab.

 „Das Wasser in der Kanalisation steigt stetig“, sagt Wehrführer Christian Böddeker. Der Ruhrverband sei informiert, das Ordnungsamt vor Ort. Die Feuerwehr verhindert im Augenblick, dass Wasser in weitere Keller benachbarter Häuser eindringt. Böddeker: „Jetzt müssen wir klären, ob ein technischer Defekt einer Pumpe den Hubstau in der Kanalisation ausgelöst hat, oder es sich um Starkregen handelt. Wir vermuten den Ausfall einer Pumpe.“ Zu einem Unwettereinsatz der Feuerwehrein kommt es gegen halb sechs am späten Sonntagnachmittag am Torhaus: Dorthin war die Feuerwehr gerufen worden, weil ein Baum auf die Straße gestürzt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare