Stefan Brügger regiert in Hewingsen

Miriam und Stefan Brügger strahlen als neue Majestäten. Mit im Bild die Söhne Ben und Fynn.

Hewingsen -  Er sollte es – er machte es: Stefan Brügger ist Schützenkönig in Hewingsen, seine Frau Miriam die Königin. Ben (7) und Fynn (10) sind glücklich: Sie haben Papa angestiftet.

Dabei hatte der schon genug um die Ohren, denn seit Januar ist er neuer Hauptmann der Hubertus-Schützen. Was gibt es zu wissen über das Fest? Die Krönung fand gestern Abend statt – nach einem flotten Schießen mit 143 Schuss in 90 Minuten. Die Marsch-Musik machen der Spielmannszug Hewingsen und der Musikverein aus Höingen. Die Tanzmusik besorgen am Samstagabend „add five“ und am Sonntag die Höinger mit ihrer Combo. Am Samstag ist Antreten um 17 Uhr, anschließend Messe in der Marienkapelle, danach Tanz in der Schützenhalle. Festhöhepunkt ist die Parade am Sonntagnachmittag um 15 Uhr am Dorfplatz. Anschließend gibt’s es die Ehrungen in der Schützenhalle und noch einmal Gelegenheit zum Tanzen. 

Schützenfest in Hewingsen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare