Kollision am Möhnesee

Drei Verletzte nach schwerem PKW-Unfall auf B229 

+
Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignete sich am frühen Donnerstagabend auf der Bundesstraße 229 in Höhe des Bismarckturms

[Update Freitag, 8:24 Uhr] Möhnesee - Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen ereignete sich am frühen Donnerstagabend auf der Bundesstraße 229 in Höhe Bismarckturm in Möhnesee. Drei Personen wurden verletzt. 

Nach Auskunft von Feuerwehr-Chef Christian Böddeker wurde die Feuerwehr gegen 17.25 Uhr alarmiert. Ein 20-jähriger Autofahrer aus Warstein hatte beim Abbiegen den entgegenkommenden Wagen einer 59-jährigen Frau aus Soest übersehen.

Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto des Warsteiners gegen das Wohnmobil eines 59-jährigen Arnsberges.

Auch Rettungswagen und Polizei eilten zum Unfallort. Ein Fahrzeuginsasse musste mit hydraulischem Gerät aus seinem Wagen befreit werden. 

Bei dem Unfall wurden der 20-Jährige und sein 16 Jahre alter Beifahrer sowie die Soesterin teilweise schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften aus Möhnesee, Günne und Delecke im Einsatz. 

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Verkehrsunfallaufnahme waren beide Fahrbahnen für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare