Fahrer in Spezialklinik geflogen

Schwerer Motorradunfall am Möhnesee - Rettungshubschrauber im Einsatz

Möhnesee schwerer Motorradunfall am Samstagmittag
+
Die Honda des Unfallopfers wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Ein Motorradfahrer hat sich nach ersten Informationen bei einem Unfall am Möhnesee schwerste Verletzungen zugezogen. Die Arnsberger Straße war voll gesperrt.

Update, Sonntag, 26. Juli: Die Polizei hat nun weitere Erkenntnisse zum schweren Unfall am Möhnesee mitgeilt: Demnach war das Unfallopfer, ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Büren, von der Einmündung Südufer in Richtung Delecke unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und rutschte in die Leitplanke. Dabei verletzte er sich schwer. 

Nach der ersten medizinischen Versorgung am Unfallort wurde er mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Arnsberger Straße wurde für die Unfallaufnahme bis etwa 14.30 Uhr gesperrt.

Update, 15.20 Uhr: Die Arnsberger Straße ist nach dem schweren Motorradunfall am Samstagmittag wieder frei. 

Laut Angaben der Polizei war ein Motorradfahrer aus dem Paderborner Raum mit seiner Honda ohne Fremdeinwirkung zu Fall gekommen, während er ein Auto überholen wollte. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 wurde er in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen. 

Zur detaillierten Sicherung der Unfallspuren war die Arnsberger Straße bis in den Nachmittag gesperrt.

Die Feuerwehr Möhnesee, die laut Angaben von Einsatzleiter Martin Nölle mit rund 25 Einsatzkräften des Löschzugs 2 vor Ort war, unterstütze den Rettungsdienst bei der Versorgung des Patienten und kümmerte sich um die Sicherung der Einsatzstelle und des Brandschutzes für eine mögliche Entzündung des stark beschädigten Motorrads. 

Die Feuerwehr Möhnesee war mit rund 25 Einsatzkräften vor Ort.

Weitere Einzelheiten liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

Schwerer Motorradunfall am Möhnesee: Die Erstmeldung

Möhnesee - Auf der Arnsberger Straße am Möhnesee hat sich am Samstagmittag ein schwerer Motorradunfall ereignet. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge sei ein Motorradfahrer in Höhe der Taucherbucht gestürzt.

Dabei zog er sich ersten Informationen zufolge schwerste Verletzungen zu. Der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen ist neben dem Rettungsdienst, der Feuerwehr und der Polizei im Einsatz.

Die Straße ist im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt und sollte weiträumig umfahren werden!

Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare