Schüler in der Manege

MÖHNESEE ▪ „Herein spaziert, herein spaziert“, luden 20 Kinder der Klasse 6 c der Möhnesee-Schule in Körbecke jetzt zu einer Zirkus-Show in das Zirkuszentrum Balloni ein.

Drei Tage lang hatten sie die Schulbank mit der Manege getauscht, um in einem Zirkusprojekt neue Fähigkeiten zu entdecken und zu trainieren. „Es ist der Traum aller Kinder, einmal ein Artist in einem Zirkus zu sein“, eröffnete Projektleiterin Jana Kristin Bögershausen den elf- bis zwölfjährigen Mädchen und Jungen die Chance, während ihrer Schulzeit echte Zirkusluft zu schnuppern und sich als Artist, Zauberer oder Clown in Szene zu setzen.

Mit Spaß und großem Engagement übten die Schülerinnen und Schüler Boden-, Laufkugel- und Trapezartistik, tanzten auf dem Drahtseil, begeisterten als Fakire und Jongleure und strapazierten die Bauchmuskeln der Zirkusbesucher als Clowns. „Spielerisch und mit großer Freude können wir hier unsere Klassengemeinschaft stärken und das soziale Verhalten untereinander fördern“, skizzierte Klassenlehrerin Therese Piechocinski die Ziele der Projekttage, die ihren Höhepunkt in einer begeistert beklatschten Zirkusaufführung fanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare