Polizei sucht Zeugen

Schreck für Wohnmobil-Besitzerin am Möhnesee - plötzlich sitzt ein Fremder am Steuer

+
Symbolfoto

Möhnesee - Da staunte eine Frau am Möhnesee nicht schlecht! Ein Bekannter hatte ihr gesagt, dass jemand in ihrem Wohnmobil sitze. Doch niemand wusste, wer das war und vor allem warum er dort saß. Das will nun die Polizei ermitteln. Dafür brauch sie Hilfe!

Gegen 21.20 Uhr hatte ein Bekannter die Besitzerin eines Wohnmobiles am Mittwochabend kontaktiert. Eine fremde Person sitze in ihrem Wohnmobil, das am Stockumer Weg in Körbecke geparkt stand.

"Der Unbekannte saß dort auf dem Fahrersitz. Der Bekannte der Frau forderte nun den Mann auf das Wohnmobil zu verlassen und zu gehen. Er gab noch an, dass er dort nur schlafen wollte", erklärte die Frau. 

Eine Kontrolle ergab, dass der unbekannte Täter keine Sachen aus dem Wohnmobil entwendet hatte und auch keine Aufbruchspuren vorhanden waren. Als er sich entfernte kam laut Angaben der Zeugen noch eine zweite Person zu ihm, die aber von den Zeugen nicht näher beschrieben werden konnte. 

Die kurz darauf eingetroffene Streifenwagenbesatzung konnte die beiden nicht mehr auffinden. 

So wurde der Unbekannte beschrieben

  • etwa 35 Jahre alt 
  • rund 1,65 Meter groß
  • drei-Tage-Bart
  • roter Pullover. 

Weitere Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02921/91000 zu melden.

Lesen Sie auch: 

Wohnmobilplatz Delecke: So wirkt die Videoüberwachung

Camping am Möhnesee: Auch im Winter schön

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare