„Sag mal, willst du nicht schießen?“

+
Martin Peck und seine Lebensgefährtin Anette Grote regieren in Hewingsen, am Sonntag nahmen sie die Parade ab.

Hewingsen -  Martin Peck schoss in Hewingsen den Vogel ab, weil seine Lebensgefährtin ihn darum gebeten hatte, das Paar regierte vor sechs Jahren bereits in Körbecke

Schießpause in Hewingsen. Sie: "Sag mal, willst du nicht schießen?" Er: „Wer, ich?“ Sie: „Ja, wie lange soll ich denn noch warten?“

Martin Peck muss immer noch staunen, wenn er erzählt, warum er am Freitag den Vogel abgeschossen hat. „Ich bin mit dem festen Vorsatz auf den Platz gegangen, nicht zu schießen“, verriet er dem Anzeiger. Tja, und nun sitzt er zum zweiten Mal auf dem Königsthron, wieder mit seiner Anette – denn sie stammt aus Hewingsen. Vor sechs Jahren feierten die beiden groß in Körbecke als Königspaar.

Ob man’s vergleichen könne? „Nein“, sagt Martin Peck: „Jedes Fest hat seinen ganz eigenen Charme.“ Und so feierten die Hewingser wieder ihr Fest mit Kuschel-Charakter und gönnten sich am Samstag und am Sonntag zwei muntere Festtage. Der Festsonntag geriet wie immer zum Höhepunkt mit Vorbeimarsch an den Königspaaren aus Hewingsen und den Gastvereinen und den anschließenden Ehrungen in der Hubertus-Schützenhalle. Hundert Prozent Regenwahrscheinlichkeit – aber für die Hewingser schien die Sonne.

Wer war mit dabei am Sonntag? Aus Meiningsen und Epsingsen marschierten die Züge der Schützenkameradschaft auf, aus Delecke, Drüggelte und Westrich waren die Züge der Sankt-Hubertus-Schützenbruderschaft mit dabei. Die Marschmusik besorgten in bewährter Form der Spielmannszug aus Hewingsen und der Musikverein aus Höingen. Die Zuschauer drängten sich in Dreierreihen in der Dorfstraße, und alle sparten nicht mit Beifall. Der galt wohl überwiegend den prächtigen Kleidern der Königinnen – der eine oder andere Schütze strahlte aber auch ganz dankbar. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare