Neuer Geldautomat im Kreis: Hier gibt es jetzt wieder frisches Bargeld

+
Das Warten hat ein Ende: Anderthalb Jahre nach der Demolierung des Automaten können die Völlinghauser nun wieder Geld abheben.

Völlinghausen – Die Völlinghauser Bürger können ihr Geld nun wieder „mit vollen Händen“ ausgeben, denn schneller Nachschub ist garantiert: Der Ort hat wieder einen eigenen Geldautomaten.

Im Zentrum des Dorfs hat die Sparkasse Soest-Werl an der Holzwand eines landwirtschaftlichen Betriebs einen neuen Geldautomaten anbringen lassen. „Wir haben einige Zeit nach einem neuen Standort für einen Geldautomaten in Völlinghausen gesucht“, sagt Thomas Schnabel, Marketing-Leiter der Sparkasse Soest-Werl.

Nachdem der alte Geldautomat mit Gewalt aus der geschlossenen Sparkassen-Filiale herausgerissen worden war, hatte der Hausbesitzer den Vertrag gekündigt – Sparkassenkunden mussten in eine andere Filiale, um sich mit Bargeld zu versorgen. „Wir haben gemeinsam die Suche gestartet, dabei die Möglichkeiten eines Outdoor- oder Indoor-Automaten durchgespielt. Dahinter steckt natürlich die Intention, den Service für unsere Kunden aufrecht zu erhalten“, sagt Thomas Schnabel. Im Februar, März vergangenen Jahres sei man dann mit der Familie Aßmann in Kontakt getreten. „Auf dem Hof Aßmann wurde eine neue Halle gebaut, in diesem Zug konnte auch der neue Geldautomat dort angebracht werden“, so Schnabel.

„Ein solcher Geldautomat hat uns sehr gefehlt, denn ich wohne selber dort und nutze nun wieder diesen Service“, sagt Hansfriedrich Winter vom Ordnungsamt der Gemeinde Möhnesee. Die Gemeindeverwaltung hat nichts mit einer Genehmigung für einen Geldautomaten zu schaffen. „Das ist eine privatrechtliche Dienstleistung, die zwischen dem Hausbesitzer und der Sparkasse geschlossen wird“, so Winter.

Mit einem Trecker, den sie in der Nacht zum 6. Juni 2018 auf einem Bauernhof gestohlen hatten, waren vor eineinhalb Jahren vier maskierte Täter in der Sparkassen-Filiale Völlinghausen in der Syringer Straße vorgefahren. Sie legten Schwerlastgurte um den Automaten, rissen ihn mit der Kraft des Traktors aus der Wand und zerstörten dabei den Eingangsbereich der Filiale, dessen Foyer nur noch für den Geldautomaten genutzt wurde. Bevor die Täter an das Geld kommen konnten, wurden offenbar Zeugen auf die nächtliche Tat aufmerksam. Die vier Maskierten brachen ihren Versuch ab, den Tresor auf einen Sprinter zu laden, und flüchteten. Vermutlich dieselben Täter hatten wenige Wochen zuvor an der Soester Zweigstelle an der Niederbergheimer Straße nach demselbem brachialen Muster versucht, den Tresor mit Hilfe eines Treckers zu klauen. Auch dieser Versuch war zum Glück vergebens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare