Neuer Automat fürs Rathaus

Bürgermeisterin Moritz brüht ihren Kaffee per Knopfdruck selbst

Auf eine Tasse richtig guten Kaffee wie in diesem Symbolbild wollen viele nicht verzichten.
+
Auf eine Tasse richtig guten Kaffee wie in diesem Symbolbild wollen viele nicht verzichten.

Möhnesee - Eine ordentliche Tasse Kaffee, die gehört zu einer erfolgreichen Besprechung einfach dazu. Deshalb gibt es das belebende Getränk auch bei Bürgermeisterin Maria Moritz. Auf Knopfdruck und per Selbstbedienung. Über den Kaffeeautomaten für die neue Bürgermeisterin hat der Gemeinderat in der Sitzung am Donnerstag neben vielen sonstigen über- und außerplanmäßigen Ausgaben zu beschließen. 

Viele der Posten betreffen Anschaffungen und Maßnahmen für die Feuerwehr oder die Verwaltung im allgemeinen, drei sind dezidiert der neuen Bürgermeisterin zugeordnet. Neben der Kaffeemaschine sind dies ein Rollcontainer für den Transport des Kaffeeautomaten in den jeweiligen Besprechungsraum und ein Whiteboard, damit die vielen Ideen, die dank des Kaffees nur so zünden, auch gleich festgehalten werden.

1.800 Euro umfassen diese drei Anschaffungen und Maria Moritz betont, dass sie ihr Geld wert sein werden. Sie sei nun einmal leidenschaftliche Kaffeetrinkerin und wenn sie sich ihren Kaffee selbst frisch aus dem Automaten holt, entlaste dies das Personal und spare Kosten. Zudem sei die Selbstbedienung in Zeiten von Corona viel hygienischer.

Erlesene Kaffeespezialitäten könnte der Automat übrigens auch, aber darauf brauchen Besucher erst gar nicht zu hoffen. Aus Kostengründen gibt es nur eine Variante. Wenn‘s um Kaffee geht, gibt die neue Bürgermeisterin ganz klar die Geschmacksrichtung vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare