Vom Triathlon zur Prinzessin: Katharina Felker

Katharina I. (Felker) komplettiert das Dreigestirn der Körbecker Karnevalsgesellschaft KKG in der laufenden Jubiläumssession. Mit der neuen Prinzessin freuen sich Prinz Olli I. (Vogel) und Adju Philipp (Allhoff). - Foto: Brüggestraße

KÖRBKE -  Sie ist Sportwissenschaftlerin, liebt Triathlon und schreibt gerade an der Ruhr-Uni in Bochum an ihrer Doktorarbeit. So eine Prinzessin ist bei den „Klaukschuiters“ (Körbker Platt für Klugsch...) natürlich willkommen.

Katharina Felker (27) macht das Dreigestirn der Körbecker Karnevalsgesellschaft komplett, die Narren am See und nicht zuletzt Prinz Olli I. (Vogel) und Adju Philipp Allhoff überglücklich.

Bei der Prinzessinnenproklamation am Samstagabend in der proppenvollen Möhneseehalle standen die Jecken jedenfalls vor Vergnügen auf den Tischen, als das schönste Geheimnis der Session spät am Abend gelüftet wurde:

Die Bühne verwandelte sich in einen Tannenwald, und zwischen lauter bunten Vögeln, einem „grauen Star“ und einem vorbeiziehenden Kondor (Prinzenvater Günter, vor sechs Jahren selber auf dem Narrenthron, schwebte am Seil durch die Szene) schlüpfte „Ihre Lieblichkeit“ aus dem überdimendsionalen Ei aus Pappmaché: Gelungener Höhepunkt eines quirligen, bunten Bühnenprogramms, das für mehrere Stunden voller Frohsinn und überschäumender Heiterkeit sorgte. In die Bütt stiegen dabei die Wagenbauer der „Einzig Wahren“ mit der „einzig Wahren“ Tour durch die Hitparaden vergangener Jahrzehnte, mit Hubertus Meiwes aus Delbrück ein zugekauftes Talent mit Hang zu Überlängen (es dauert aber auch seine Zeit bis jedes Körbecker Original mit einer passenden Pointe bedacht ist) und Prinz und Adju selber: Der Film über die Suche nach der passenden Prinzessin ist auf youtube abrufbar und besticht mit Witz, gekonntem Schnitt, viel lila Plüsch, einem Waschbären und einer Kreuzfahrt über den See, die nachgezeichnet an den Karnevalsjöppel erinnert: Hut ab, die Gäste im Saal bekamen ordentlich was zu lachen.

Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke

Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke
Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke
Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke
Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke
Prinzessinnen-Proklamtion in Körbecke

Vorab wurden verdiente Jubilare geehrt, der Bund Westfälischer Karneval gratulierte zudem offiziell zum 125-jährigen Bestehen der KKG, und weitere verdiente Karnevalisten durften sich über einen Verdienstorden freuen: Der kürzlich aus dem Vorstand ausgeschiedene Jugendwart und jetzt im Elferrat gelandete Markus Schulte bekam den mit ganz viel Dank für seine Arbeit, und ebenso viel Beifall erhielten mit Eva Tillmann, Marion Peck, Uta Dziallas, Anne Wilmes und Nina Lütkenkemper die Trainerinnen der Tanzgarden. Die heimsten wie stets besonders viel Applaus ein: Schon bei den Jüngsten der Jugendtanzgarde in ihren Matrosenkostümen gab es die ersten begeisterten Zugaberufe. Theresa Eckhoff (10) und Elias Radatz (9) gefielen als Tanzpaar mit flotter Wildwest-Choreographie, und die Ü-15-Tanzgarde brachte die Halle mit ihrem Showtanz „Fire and Ice“ so richtig zum Überkochen: „Was wäre der Körbecker Karneval ohne unsere Tanzgarden“, so lautete die Frage der Moderatoren einmal mehr.

„Los Rocko’S“ begeleitete das Bühnenprogramm musikalisch und rockte bei der Party nach der langen Polonaise so richtig ab: Die „Bratkartoffelblüte“ ist im vollen Gange, schon gestern ging es mit der Heroldsprüfung weiter. Auch davon berichten wir noch. - brü

Alle Sessionstermine auf www.baerenlaier.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare