ADAC-Campingplatz

Bald wieder mehr Platz für Camper am Möhnesee

Der ADAC-Campingplatz in Körbecke hat Federn lassen müssen für den Bau des Radwegs im Seepark. Jetzt wird gegenüber der Segelschule ein neues Areal für 31 Camper und acht Ferienwohnungen erschlossen. - Foto Schmidt / Geovis

Körbecke - Die Gemeinde Möhnesee hat ihr Einvernehmen bereits festgestellt, der Bauantrag zur Erweiterung des Campingplatzes des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) liegt jetzt beim Kreis Soest vor. ADAC-Immobilienverwalter Ralf Pusch (Bereichsleiter Westfalen) wartet auf die Genehmigung des Kreises für das Vorhaben, so dass an der Brückenstraße gebaut werden darf.

Dann soll zügig mit dem Campingplatz-Bau gegenüber vom bestehenden ADAC-Terrain begonnen werden. Im Rückblick: Für den neuen Radweg am Ufer des Seeparks in Körbecke mussten bekanntlich die dem See am nächsten wohnenden Camper ihre Plätze verlassen. Insgesamt 50 Parzellen wurden geräumt.

Das fiel den langjährigen Nutzern natürlich nicht leicht, solch bevorzugte Plätze am See aufzugeben. Der ADAC als Campingplatz-Betreiber wollte diese Gäste jedoch halten und hat deshalb ein Gelände jenseits der Brückenstraße erworben.

Plätze für Wohnmobile und acht Wohnungen

Auch für den Campingplatz-Inhaber Ralf Brock bedeutet der Verlust von 50 Plätzen natürlich wirtschaftliche Nachteile. Die sollen jetzt zumindest zum Teil kompensiert werden. Dazu wird seitens des ADAC auf der westlichen Seite der Brückenstraße eine Erweiterung des Campingplatzes angestrebt. Dafür muss das derzeit dort noch bestehende Wohnhaus Nr. 20 abgerissen werden.

In dem Bereich sollen laut ADAC-Immobilienverwalter Ralf Pusch (Bereichsleiter Westfalen) 31 neue Campingplätze für Wohnmobile und Wohnwagen entstehen.

Weiterhin wird eine eingeschossige Gebäudereihe für acht Wohnungen errichtet, die in die Hanglage hineingebaut werden, damit sie den dahinter liegenden Campingplätzen nicht die Sicht auf den Möhnesee nehmen. Zudem werden in dem Bereich acht Stellplätze für Pkw eingerichtet. Die zuletzt nahe der Fußgängerbrücke westlich der Brückenstraße geparkten Wohnwagen sind inzwischen umgestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare