Einbruch in die Jöppelhalle: Täter bleibt mit Trecker stecken

+
Der Versuch, mit dem Trecker das Rolltor zu durchbrechen, misslang. Der Täter flüchtete.

Körbecke - „Da war wohl einer spitz auf den Trecker.“ So kommentiert Bernd Overhage von der KKG einen Einbruch in die Jöppelhalle. Laut Polizei drang der Täter am Montag zwischen 7.30 und 15.30 Uhr in die Halle ein, wie genau, ist unklar.

In der Halle der Körbecker Karnevalsgesellschaft baute er von einem Kommunaltraktor der Gemeinde das Striegelgerät ab, das der Sportplatzpflege dient. 

Dazu musste der Täter ordentlich schrauben, da das Teil fest angebaut war, so Overhage. Komisch ist deshalb, dass der Täter nicht in der Lage war, das Rolltor zu entriegeln und per Hand zu öffnen. 

Stattdessen versuchte er mit Vollgas durch das geschlossene Tor zu fahren. Der Trecker blieb stecken und der Täter flüchtete durch die geborstene Frontscheibe. 

Den Schaden taxiert die Polizei auf 15 000 Euro. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise, Telefon 02921/91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare