50 Jahre Möhnesee-Schule: Ihre Stärke ist das Stärken der Schüler

+
Wir sind ein Freundeskreis, wir geh’n durch dick und dünn: Das von Angelina, Sarah, Celina und Jenny aus der Klasse 7 diesen vier mit viel Hingabe gesungene Lied „Nicht mit uns“ bildete den Auftakt der Feier – und auch den Abschluss, indem es von allen Festgästen gemeinsam gesungen wurde.

Möhnesee – Die Stärken der Schüler zu stärken, das ist die Stärke der Möhnesee-Schule. Diese Besonderheit strichen die Redebeiträge anlässlich des Festakts am Freitag zum 50-jährigen Bestehen der Schule immer wieder heraus. So etwa Rektor Jörg-Martin Jacob, der betonte, dass zum Konzept der Schule die individuelle Förderung der Schüler und die Kooperation mit außerschulischen Partnern gehöre.

Dabei immer mit einem klaren Ziel, so Jacob: „Wie gelingt es, den Schülern den bestmöglichen Weg in die Arbeitswelt zu ebnen.“ Dass der Möhnesee-Schule dieses Vorhaben gelingt, führte Jacob insbesondere auch auf seine Vorgänger als Schulleiter Franz Hoischen und Birgit Berendes zurück. Ihnen sowie allen Ehemaligen und dem heutigen Kollegium galt daher Jacobs ausdrücklicher Dank. 

Dass die Möhnesee-Schule seit ihrer Gründung 1969 gut durch schulpolitisch unruhige Zeiten gekommen ist, betonte auch die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Honsel. Die Schule habe zum Glück immer Leiter gehabt, die ein gutes Händchen für die Schule bewiesen. Honsel: „Die Möhneseer können stolz auf ihre Schule sein – und sie sind es auch.“ 

Dem schloss sich Schuldezernent Michael Okon-Gerling an. Bei allen Erfolgen in der Vergangenheit richtete er auch einen Blick in die Zukunft. Teamfähigkeit, Kreativität, Werte, Demokratieverständnis – das seien angesichts der Globalisierung, Digitalisierung und Komplexität der heutigen Zeit wichtige Fähigkeiten. Dafür sei die Möhnesee-Schule mit ihren Konzepten gut aufgestellt. 

Einen Seitenhieb ersparte der Dezernent sich dennoch nicht: Alle Ganztagsschulen im Umkreis hätten eine Mensa, er hoffe, dass dies auch in Möhnesee bald der Fall sein wird. 

Neben den Grußworten der Schülervertreter Mira Resulaj und Tommy-Lee Fülling und von Martina Schwarz von der Elternvertretung, sorgten die Beiträge der Schüler für ein vielfältiges Programm. Der Festakt am Nachmittag in ein Schulfest für alle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare