Heinrich-Lübke-Haus: 45 Jahre für alle Gäste offen

+
Martin Weimer und das Team vom Heinrich-Lübke-Haus laden für Sonntag zum Tag der offenen Tür.

Möhnesee – Etwa 480 000 Gäste in 45 Jahren: Auf diese Bilanz dürfte das Heinrich-Lübke-Haus überschlägig kommen. Damit ist die Einrichtung ein bedeutender Faktor für den Fremdenverkehr und die Übernachtungszahlen in der Gemeinde. Und das soll auch in den kommenden Jahren so bleiben, erläuterte Heimleiter Martin Weimer im Vorfeld der Feier zum 45-jährigen Bestehen.

Neben den immer wieder anstehenden typischen Renovierungsarbeiten gilt es, das Haus an sich wandelnde Bedürfnisse anzupassen. Grundlage sind die beiden Schwerpunkte als Bildungseinrichtung und Landvolkshochschule einerseits und als Ferienzentrum, insbesondere auch für Familien, andererseits. 

Schwerpunktthemen für die Zukunft sind dabei der Naturschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit, wobei das HLH von der bestehenden Kooperation mit dem Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald (Liz) profitieren kann. 

Zudem wird für den Herbst der Abschluss einer entsprechenden Zertifizierung angestrebt. Das Thema Nachhaltigkeit steht dabei keineswegs nur theoretisch auf der Tagesordnung, sondern es spielt seit Jahren auch bei der Ausstattung des Hauses selbst eine Rolle, etwa bei der Modernisierung und der Beleuchtung. 

Ein wichtiger Meilenstein war außerdem die Entwicklung des Forums, eines Neubaus mit zwei Seminarräumen, der anlässlich der Feier zum 40-jährigen Bestehen eingeweiht wurde. 

Insgesamt kann die Bildungseinrichtung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) auf eine gute Auslastung und viele Stammgäste setzten, berichtet Weimer. „Aber trotzdem muss man sich immer wieder bemühen neue Gäste zu gewinnen, zum Beispiel durch die Kooperation mit Familienverbänden.“ 

Das Heinrich-Lübke-Haus in der Region noch besser bekannt zu machen, inklusive der Tatsache, dass es trotz seiner katholischen Grundlagen für alle offen steht, gehört ebenfalls zu den kommenden Vorhaben. So kann das Haus auch für Sitzungen oder Tagesseminar gebucht werden, ebenso ist vielfach nicht bekannt, dass die Cafeteria mit Kaffee und Kuchen zum Beispiel auch für vorbei kommende Wanderer und Spaziergänger offen steht. 

Und von dieser Zielgruppe gibt es in der Region rundum genug. Die Nähe zum Möhnesee und zur Sperrmauer und die vielen asphaltierten Wanderwege sind ein echter Standortvorteil für das Haus.

Viele Aktionen zur Feier des 45-jährigen Bestehens

Anlässlich des 45-jährigen Bestehens lädt das Heinrich-Lübke-Haus für den kommenden Sonntag, 8. September zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Beginn ist um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, gestaltet von dem Team der „Kirche am See“. 

Im Anschluss ist für das leibliche Wohl gesorgt. Mittags und Nachmittags bieten diverse Informations- und Aktionsstände reichlich Kurzweil. Vertreten ist unter anderem die Eine-Welt-Gruppe Günne. Es gibt einen Workshop zum Thema Upcycling, also dem Weiterverwenden von anscheinend nutzlosen Stoffen. Zudem werden „Saatbomben“ vorgestellt, die an passenden Stellen „abgeworfen“ für mehr Grün sorgen können. 

Um 14 Uhr gibt es Musik und Magie mit dem Zauberer Donatus, das Café Heinrich bietet selbstgebackenen Kuchen. Außerdem wird durch eine Delegation der KAB-Leitung gegen Mittag einen Baum pflanzen. Die Delegation reist ab Mittwoch mit dem Fahrrad durch das Ruhrgebiet an, und will dabei über das Thema „Faire Arbeit“ informieren. Schließlich ist die KAB eine Arbeitnehmer-Einrichtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare