Wann die Arbeiten fertig sein sollen

Fast 10 Millionen Euro für Neustart am Möhnesee

+
Renoviertes Turmzimmer im ersten Stock mit Blick auf den Möhnesee. Klassik mischt sich mit Moderne.

Delecke - Die Sache ist entschieden. Engagiert will die Heinz-Kettler Stiftung mit dem Vorsitzenden Andreas Sand und dem Geschäftsführer der zur Stiftung zählenden Gesellschaften Daniel Kettler, den Hotelbetrieb im Haus Delecke forcieren und die Ansprüche der Gäste umfassend erfüllen.

Es wird erneuert, modernisiert und erweitert. Erste Erfolge haben sich durch Renovierung im Restaurant und einigen Zimmern sowie neue Konzepte bereits eingestellt. Hoteldirektor Thomas Figge freut sich über mehr Gäste. Gerade auch ehemalige Stammgäste hätten den Weg ins Haus Delecke wiedergefunden. 

Auch die Remise wird runderneuert 

Daniel Kettler erläutert, dass jetzt auch klar ist, dass in der Remise die Küche, der Büfettraum und die Sanitäranlagen schon bald erneuert werden. Dafür sei der Bauantrag bereits erstellt. In der zweiten Jahreshälfte 2019 erwartet der Neffe des verstorbenen Heinz Kettler den Baubeginn für den westlichen Anbau. Dort werden 50 neue Doppelzimmer entstehen. Zwischen den Altbau und den Betten-Komplex lassen die Investoren als Verbindung einen Wintergarten bauen, der auch als Frühstücksbereich genutzt werden soll. 

Wintergarten als Zwischengebäude

Damit bekommt das Hotel jetzt auch einen großen Raum, der bisher fehlte, um größere Gesellschaften wie Hochzeiten oder Jubilare zusammenhängend unterzubringen. Zudem wird hier ein neuer barrierefreier Sanitärbereich eingerichtet. Neu sein wird demnächst, besonders im Hinblick auf Kurzurlauber am Möhnesee, auch der Wellness-Trakt mit drei Saunen , einem Ruhebereich, Behandlungsräumen für Massage oder Kosmetik und einem Fitness-Bereich mit Kardio-Geräten. 

Speisenkarte erweitert

Erweitert wird die Hotelküche von Küchenchef Andres Feldmann und seinem Team. Sie haben auch die Speisenkarte bereits ergänzt und um monatlich wechselnde internationale und regional-saisonale Spezialitäten erweitert. Zudem wurde das Frühstücks-Büfett vergrößert und weitere kulinarische Angebote eingeführt. Hoteldirektor Thomas Figge ist froh, dass die Hotelgäste mit den bereits renovierten acht Zimmern im ersten Stock gut zufrieden sind. Auch die 14 Einzelzimmer in der Dependance, die mit 1,40 Meter breiten Betten ausgestattet sind, so dass sie kurzzeitig auch als Doppelzimmer genutzt werden können, werden gut angenommen. 

Zimmer im Obergeschoss erneuern

„In den nächsten Wochen beginnt auch die Renovierung der zwölf Zimmer im 2. Obergeschoss“, freut sich Figge schon darauf, auch hier bald neue Räume vorzeigen und vermieten zu können. Um das alles zu finanzieren, stellt die Stiftung und die Haus Delecke Immobilien GmbH & Co. KG zurzeit einen Investoren-Pool zusammen. Insgesamt rechnet Daniel Kettler mit einem Investitions-Volumen von rund 9,5 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare