Vom Rathaus in den Ruhestand

Er war der Mann für die Ordnung in Möhnesee: Jetzt geht er in Rente

Hansfriedrich Winter geht in den Ruhestand
+
Applaus für einen verdienten und beliebten Mitarbeiter: Maria Moritz und Altbürgermeister Hans Dicke verabschiedeten Hansfriedrich Winter (Mitte) in den Ruhestand.

Er war der Mann für die Ordnung am Möhnesee, jetzt geht er in den Ruhestand: Hansfriedrich Winter wurde am Freitag offiziell im Rathaus verabschiedet.

Möhnesee - Schwer in Ordnung zu sein war zwar keine Einstellungsvoraussetzung, aber geschadet hat es Hansfriedrich Winter, besser bekannt als „Fitti“, während seiner 35 Jahre in der Möhneseer Gemeindeverwaltung offenbar auch nicht.

Zum Abschied in den Ruhestand gab es am Freitag jedenfalls von Bürgermeisterin Maria Moritz und ihrem Vorgänger Hans Dicke viele warme Worte der Wertschätzung.

Der inzwischen fast 64-Jährige hatte nach seinem Einstieg im Rathaus 1986 schnell zum damaligen Ordnungsamt gefunden – seitdem fand das Ordnungsamt auch zu ihm. Winter prägte die Abteilung und ihre Dienstleistungen wie kaum ein anderer: Für viele Bürger war er, wohl oder übel, das Gesicht der Verwaltung, wenn es darum ging, zur Ordnung zu finden oder zu ihr zurück zu finden.

Nicht immer war und konnte das eine angenehme Aufgabe sein, aber sowohl in den Dankesworten der Chefs als auch in Anekdoten der Kollegen wurde am Freitag klar, dass da jemand gehen und vermisst werden wird, der geradlinig, aufrichtig, kollegial und stets ansprechbar war. Und in Ordnung ja sowieso.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare