Aldi will mit dem Neubau im Frühjahr starten

+
Aldi steht in den Startlöchern.

Körbecke – Man sieht es der Giesen Wiese nicht unbedingt an, die Hanglage dieser grünen Wiese, auf der Aldi und Rossmann bauen wollen, weist ein erhebliches Gefälle aus.

Allein bei der Diagonalen von den nordöstlichen zur südwestlichen Ecke mache die Neigung 8,5 Prozent aus, berichtete Matthias Nysten von der Immobilienverwaltung von Aldi-Nord. Hanglage und die aufwendige Abstützung der Oberhalb liegenden Nachbargrundstücke haben daher dazu geführt, dass Aldi und Rossmann mit den Gebäuden um 30 Zentimeter höher hinaus wollen.

Wenn gleichzeitig die Parkplätze noch etwas mehr angehoben werden, können die Stützwände weniger umfangreich ausfallen. Mit dieser Begründung warben Nysten und die von Aldi beauftragten Planer jetzt im Gemeinderat um eine Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Ohne Änderung müssten auf einer Länge von fast 300 Metern auf der Ost- und der Nordseite von Giesen Wiese Stützwände bis zu einer Höhe von 3,50 Meter errichtet werden. Wenn gleichzeitig auf die DHL-Packstation und einige Parkplätze an der Nordseite verzichtet wird, könnte ein erheblicher Höhenunterschied durch eine Angleichung des Geländes erfolgen.

Dem Wunsch Aldis folgte der Gemeinderat einstimmig. Somit folgt nun ein vereinfachtes und beschleunigtes Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans, dazu gehört auch die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange. Wie Nysten auf Nachfrage von Bürgermeister Hans Dicke berichtet, soll die Maßnahme so schnell wie möglich umgesetzt werden, die Erdarbeiten seien in der Ausschreibung, der Baubeginn sei dann voraussichtlich im Frühjahr. Die Nachricht, wann wohl endlich in dem neuen Aldi und dem neuen Rossmann eingekauft werden kann, brannte offenbar auch vielen Zuhörern auf den Nägeln. Kaum war der Tagesordnungspunkt erledigt, machten sich viele auf den Weg nach draußen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare