Zeugen gesucht

Gullydeckel statt Schlüssel: Einbrecher scheitern an Kiosk-Zugang

+
Symbolbild

Körbecke - Mit einem Gullydeckel haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag versucht, in einen Kiosk einzubrechen. Der Versuch misslang - jetzt sucht die Polizei die Täter und den Gully, dem der Deckel fehlt. 

Gegen 2.44 Uhr schepperte es gewaltig am Kiosk Herrmann in der Meister-Stütting-Straße. Der Versuch der Unbekannten, sich Zutritt zu verschaffen, misslang - aber der Krach, den der oder die verhinderten Einbrecher dabei machten, riss die Kioskinhaber und die Nachbarn aus dem Schlaf. Der oder die Täter gaben Fersengeld. 

Vor der Kiosktüre blieb ein schwerer Gully-Deckel zurück, der wohl nicht aus der unmittelbaren Nachbarschaft stammt. Die Polizei ermittelt und hat den Gullydeckel zunächst mitgenommen, um mögliche DNA-Spuren zu sichern. 

Wer sachdienliche Hinweise beisteuern kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02924-85011 direkt an den Polizei-Bezirksdienst in Körbecke zu wenden oder aber die Polizei in Soest unter der Rufnummer 02921-91000 zu informieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare