Magnus Giese regiert nach nur 52 Schüssen

Das ging schnell: Körbecke hat einen neuen Schützenkönig

+
Magnus Giese (rechts) ist der wohl schnellste Schützenkönig in Körbecke. Er lieferte sich ein Wettschießen mit Oberst Alfred Dregger (links). Nach 52 Schuss war alles gelaufen.

Körbecke - Er ist jetzt schon eine Legende: Magnus Giese (25) liefert sich ein Wettschießen mit Oberst Alfred Dregger und holt den Vogel gleich mit dem 52. Schuss herunter!

Königin wird Lena Tenberge, ebenfalls 25. Die beiden kennen sich schon ewig, sind Ur-Körbecker und haben zusammen Abitur in Soest am Alde gemacht. Das war 2013, und den Kontakt haben sie nie verloren – auch wenn „Giesen Magnus“ nach seinem Studium jetzt in Berlin Politiker berät – er bewegt sozusagen ganz Deutschland, ist Lobbyist in Sachen Mobilität und trifft sogar die Kanzlerin. Ganz tiefenentspannt sei die, erzählt er zwischen all den Glückwünschen unter der Vogelstange. Er will’s den Anzeiger-Lesern demnächst mal erzählen, was er bislang in Berlin so erlebt hat…

Königin Lena hat er schnell auf dem Handy angerufen – sie hat sofort Ja gesagt und braucht jetzt schnell ein schickes Kleid, denn heute Nachmittag so ab halb fünf wird’s voll an der Seestraße: Alle wollen sehen, wie die neuen Majestäten abgeholt und zur Krönung in die Schützenhalle geleitet werden.

Das war der Rest vom Fest

Zurück an die Vogelstange: Da haben sie richtig gestaunt, die Körbecker und so lautstark und lange gejubelt wie selten. Wie konnte das alles passieren? Magnus Giese hatte es drauf angelegt – und Oberst Alfred Dregger hat mitgeschossen, weil die Sonne so strahlte wie seine Frau Angelika: Mit ihr ist er heute seit 14 Jahren verheiratet, und da hätte er ihr gerne ein Königinnen-Diadem überreicht. Gut, das muss jetzt warten bis zum nächsten Jahr.

Ein Musiker auf dem Thron 

Bei Giesen zuhause, da sind sie alle so richtig aus dem Häuschen: „Da haben wir jetzt zum achten Mal einen König auf dem Kotten“, freute sich „Giesen Franz“ (88) am Rande des Trubels: Er ist amtierender Kaiser seit dem 400. Geburtstag der Pankratius-Schützen vor einigen Jahren, war selber 1952 König mit seiner späteren Frau Gertrud, die damals noch Gößmann hieß. Die Spielleute freuen sich ebenso: Wieder sitzt ein Musiker auf dem Schützenthron! 

Großes Gewusel dann früh am Nachmittag daheim bei Tenberges an der Seestraße: Tausend Sachen sind zu erledigen und zu richten, bis die Schützen im langen Zug eintreffen und die Musik ihr Ständchen für alle spielt. „Alles bestens“, strahlte Königin Lena zuversichtlich: „Der Hofstaat ist komplett, die Damen haben ihre Kleider gefunden.“ 

Schicke Kleider aus Warstein

Bei den Herren geht’s meistens einfacher: Eine passende weiße Hose findet sich, Hut, Feder, Jacke, weiße Handschuhe und ein Schlips in Schützengrün wohl ebenso. Wie schnell die Damen immer schicke Kleider finden? „Ab ins Auto, auf nach Warstein“, kam die Antwort sofort. „Wir hatten gottlob noch was Passendes im Schrank“, erzählten zwei Hofstaatdamen, die in Dortmund studieren und dort vom kurzfristigen Ruf in den Hofstaat doch etwas überrascht waren: „Aber für unsere Lena und für Magnus haben wir natürlich sooofort alles stehen und liegen gelassen!“, sagen die beiden. 

Schnell noch ein Sektchen, dann ist schon die große Trommel zu hören: „Die Musik kommt, fertigwerden!“ Parademarsch, Front abschreiten und immer schön strahlen. Dann ging es für alle im Gleichschritt zweimal den Berg hinauf: Erst in die Dorfmitte, vorbei am Paradepodest, das vom Vortag noch am Pankratiusplatz stand, und von dort aus die Schützenstraße hoch zur Schützenhalle – vor allem für die Musiker immer wieder eine stramme Leistung, wenn die Sonne ordentlich scheint. 

Großer Hofstaat

Ab auf die Bühne, auf zur Krönung! Lautstark gefeiert wurden die neuen Majestäten und jedes einzelne Hofstaatpaar. Zum Hofstaat gehören: Fabian Linnhoff und Isabelle Rhine, Hannes Halberstadt und Carolin Giese, Laurenz Tenberge und Ronja lütke Zutelgte, Frederik Abel und Sophie Protte, Felix Peck und Kristina Beckmann, Paul Jäger und Janine Galander, John Diephaus und Lara Haupthoff, Niklas Koch und Nicole Wiesemann, Fabian Franke und Friederike Haverland, Maxi Peck und Helena König.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare