Paten gesucht

Neues Angebot soll beim Spazierengehen Senioren verbinden

+
Wer kommt mit? Bürgermeister Hans Dicke sowie (von links) Gabriele Thomas und Sabine Dewitte von der Gemeinde, Nadine Schmidt vom Kreissportbund Soest und Möhnesees Seniorenbeauftragte Rica Wegmann machen sich in Sachen „Latschen und Tratschen“ auf den Weg.

Möhnesee - Gemütlich mit Gleichgesinnten Spazierengehen und  Plauschen und zum Abschluss noch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Für dieses Angebot ist wohl jeder zu haben und gerade für Ältere kann das attraktiv sein. Deshalb möchte die Gemeinde künftig „Latschen und Tratschen am Möhnesee“ anbieten.

Dieses Projekt richtet sich besonders an ältere Menschen, auch mit Rollator oder Rollstuhl, und soll ihnen unter der Leitung eines Spazierpaten regelmäßig einen Spaziergang in ihrem eigenen Wohnumfeld anbieten. In einem ersten Schritt werden dafür jetzt ehrenamtliche Spazierpaten gesucht, die sich vorstellen können, das „Latschen und Tratschen“ in ihrem jeweiligen Dorf zu begleiten. 

Die Ehrenamtlichen sind wichtig für die Hilfestellung zum Beispiel für Rollstuhlfahrer, sie fungieren als Ansprechpartner und sorgen für die Organisation der Spaziergänge. Dafür werden sie vom Kreissportbund Soest und der Seniorenbeauftragten der Gemeinde unterstützt. Wenn sich genügend interessierte Paten unverbindlich gemeldet haben, ist in einem zweiten Schritt Anfang August eine gemeinsame Informationsveranstaltung geplant, auf der alles Wichtige und Wissenswerte vermittelt wird, berichten Rica Wegmann, die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Möhnesee, und Nadine Schmidt vom Kreissportbund als Mitorganisator. 

Einsatz des Bürgerbusses denkbar

Haben Spazierpaten zugesagt, sind für die jeweiligen Gruppen feste Termine geplant, so Wegmann. Die Dauer eines Spaziergangs soll bei etwa einer halben Stunde liegen und für Jedermann zu bewältigen sein. Wünschenswert wäre es, wenn sich für jede der Gruppen zwei Ehrenamtliche finden, damit die Spaziergänge auch bei Fehlzeiten stattfinden können. Gegebenenfalls sei es auch möglich, für eine Strecke den Bürgerbus der Gemeinde einzusetzen, so dass dann der Rückweg zu Fuß gegangen wird, ergänzte Bürgermeister Hans Dicke. 

Dass das Angebot für die Älteren eine echte Bereicherung sein kann, berichtete Nadine Schmidt aufgrund der Erfahrungen in anderen Kommunen: „Da sind schon viele Kontakte geknüpft und Telefonnummern ausgetauscht worden, damit man Bescheid sagen kann und die anderen sich nicht sorgen, wenn man mal nicht dabei ist.“

Kontakt

Kontakt Nach Möglichkeit sollen die neuen Angebote zum „Latschen und Tratschen“ ab September/Oktober angeboten werden. Interessierte Spazierpaten melden sich unverbindlich bei der Möhneseer Seniorenbeauftragten Rica Wegmann, Telefon 02924/981162 (mittwochs bis freitags).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare