Fußgängerin leicht verletzt

Soesterin (48) am Möhnesee von Auto angefahren - Mann hält nicht an

+

Möhnesee - Eine 48-jährige Frau aus Soest wurde am Mittwoch leicht verletzt, indem ein Mercedes-Fahrer ihr über den Fuß fuhr. Der Mann fuhr nach dem Vorfall einfach weiter - die Polizei kennt aber sein Nummernschild.

Der Fahrer eines grauen Mercedes Benz befuhr am Mittwoch die Seestraße in Körbecke aus Richtung Günne kommend, als er in den dortigen Kreisverkehr einbog. 

Zu dieser Zeit querte gerade eine 48-jährige Fußgängerin aus Soest den Kreisverkehr. Sie war laut Polizei von der Dorfmitte aus in Richtung Möhnesee unterwegs. Obwohl sie dem Autofahrer deutlich ein Handzeichen gab, das dieser anhalten sollte, fuhr er weiter. 

Dabei fuhr er der Fußgängerin nicht nur über ihren Fuß, sondern touchierte sie auch noch am rechten Bein. Anstatt sich um die Frau zu kümmern setzte er seine Fahrt fort. 

Kennzeichen erkannt

Da das Autokennzeichen abgelesen werden konnte, wurde über die Leitstelle des Polizeipräsidiums in Bochum eine Streifenwagenbesatzung zur Halteranschrift übersandt. Dort konnte jedoch niemand angetroffen werden. 

Die 48-jährige Soesterin wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. "Nun wird sich der Mercedes-Fahrer wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen", so die Beamten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare