Frau erhält seltsamen Anruf unter der eigenen Nummer

Ein seltsamer Anruf, bei der im Display die eigene Nummer als Anrufer auftauchte, bereitet Karin Rahmann Kopfzerbrechen. -  Foto: dpa

MÖHNESEE - Ein Display am Telefon ist praktisch: Man sieht, wer anruft. So hält es auch Karin Rahmann von der ADAC-Yachtschule in Körbecke. Doch als vor kurzem ihr Telefon klingelte, waren sie und ihre Mitarbeiterin mehr als überrascht, denn das Display zeigte ihre eigene Telefonnumer an.

Natürlich kann man vom eigenen Apparat die eigene Nummer anrufen, aber der Anruf kommt logischerweise nicht durch, weil durch den Anruf ja gerade besetzt ist. Bei Karin Rahmann war aber nicht besetzt, als ihre eigene Nummer aufleuchtete – und als sie den Hörer abnahm, meldete sich auch nicht Karin Rahmann, um mit sich selber einen Plausch zu halten, sondern es war eine unbekannte Männerstimme, die der Körbeckerin eine verworrene Geschichte auftischte. Darin ging es unter anderem darum, dass er seine Schwiegermutter abhören wolle, dafür habe er sich über Rahmanns Nummer eingewählt.

„Ich hatte den Eindruck, dass der Mann mich hinhalten wollte, um Zeit zu schinden“, berichtete Rahmann. Und ganz ohne sind solche Hacker-Angriffe auf andere Telefonnummern womöglich nicht. Vor allem befürchtete Rahmann nach dem dubiosen Anruf, dass der „Hacker“ mit ihren Telefondaten Schindluder treiben könnte, etwa über 0190er-Nummern oder das Herunterladen großer Datenmengen im Internet. Diese Gefahr bekräftigte auch ihr Telefonanbieter. Daher ließ die Möhneseerin ihren Internet-Anschluss komplett neu einrichten. Die ganze Sache habe sie einen ganzen Tag gekostet, berichtete Rahmann. Insofern sei ihr durchaus auch ein wirtschaftlicher Schaden entstanden.

Tatsächlich handelte es sich bei diesem Anruf keineswegs um einen durch einen technischen Fehler zustande gekommenen Einzelfall. Dubiose Anrufe, bei denen die eigene Telefonnummer des Angerufenen angezeigt wurde, sind bundesweit inzwischen häufiger bekannt geworden. Das belegen beispielsweise Berichte anderer Tageszeitungen. In den meisten Fällen soll es sich um denselben Anrufer gehandelt haben, einen Mann mit rheinischem Dialekt. Auch die merkwürdige Geschichte von der Schwiegermutter bekamen Angerufene schon mehrfach zu hören. Ob ein strafrechtlich relevantes Vergehen hinter der Sache steckt, ist noch unklar.

Es könnte sich auch um eine Abwandlung des so genannten Enkeltricks handeln, mutmaßte Frank Meiske, Pressesprecher der Soester Polizei. Bei dem Enkeltrick geben die Täter sich als entfernter Verwandter aus, der vorgeblich in einer Notlage steckt und dringend Geld braucht. Bei dubiosen Anrufen dieser Art mahnte Meiske generell zur Vorsicht.

Grundsätzlich könnte hinter diesen Anrufen jedenfalls der Versuch stecken, sensible Daten abzufangen. So raten die Polizeibehörden in Süddeutschland, die Telefonrechnungen nach solchen dubiosen Anrufen im Auge zu behalten. Das gilt auch, wenn man erst gar nicht abnimmt, wenn man sich laut Display gerade selber anruft... - tb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare