"Flohzirkus" im Haus des Gastes: Gartenbereich  der Kita ist gestaltet

+
Auf dem südwestlichen Bereich des HdG-Geländes ist inzwischen der Außenbereich der Kindertagesstätte angelegt worden, verschiedene Sträucher sollen noch gepflanzt werden.

Körbecke – Langsam aber sicher wird aus dem Haus des Gastes ein vollwertiger Kindergarten, passend zu der geplanten dreigruppigen Kindertagesstätte „Flohzirkus“ wurde jetzt das Außengelände gestaltet. Der Bau der dritten Gruppe plus weiterer Nebenräume ist derzeit in der Planung, diese letzte Baumaßnahme soll nach Möglichkeit im Frühjahr begonnen werden. Das erläuterte Bauamtsleiter Burkhard Schulte auf Nachfrage.

Die Umgestaltung des Außengeländes im südwestlichen Bereich des HdG-Grundstücks war Aufgabe der Gemeinde als Eigentümerin, die Ausstattung des Geländes mit entsprechenden Spielgeräten wiederum ist Aufgabe des Trägers. Für die Beschaffung dieser Ausstattung stehen noch Zuschüsse seitens des Landes zu erwarten, die Gemeinde hat die Anschaffung daher vorfinanziert. 

Wie Schulte erläuterte, entspricht die Größe des Außengeländes von der Fläche her den Anforderungen an eine dreigruppige Kindertageseinrichtung, die Anlage des Außengeländes ist zudem Grundlage für die entsprechende Genehmigung des Kreis- beziehungsweise des Landesjugendamtes. Zu den Anforderungen gehört in diesem Zusammenhang auch eine Zaunanlage, die die Sicherheit der Kinder gewährleisten kann. 

Die Grüngestaltung ist mit der Raseneinsaat inzwischen angelaufen, diverse Sträucher sollen noch angepflanzt werden. Die Tagesgruppe „Flohzirkus“ behält ihren Zugang vom Haus Stockebrand aus. Diese Einrichtung auf Grundlage einer Elterninitiative hat ihre eigene Außenfläche, für die ein Gartengrundstück angemietet wurde. 

Die Gestaltung des Kita-Geländes ist nur ein Baustein bezüglich der Umgestaltung des Außenbereichs am Haus des Gastes, die oberhalb gelegene Parkplatzfläche soll ebenfalls verändert werden, insbesondere sollen in dem Bereich zum Kita-Außengelände hin zwölf zusätzliche Parkplätze entstehen. Die Umgestaltung des Parkplatzes ist im Haushaltsplan 2020 eingeplant und soll zeitig im nächsten Jahr angegangen werden. 

Zudem soll der westliche Grundstücksbereich des HdG entlang der Hospitalstraße als Grünanlage so gestaltet werden, dass sich Menschen aller Generationen gerne dort aufhalten und miteinander ins Gespräch kommen. Mit dem Seniorenheim, der Kita, den sonstigen Einrichtungen im Haus des Gastes und dem Schulcampus gebe es etliche Einrichtungen für alle Altersstufen im Umfeld, so Schulte. 

Die Ideen für eine alle Generationen ansprechende Gestaltung stamme noch aus den Plänen für die Regionale 2013 und sollen auf der nun verbliebenen Fläche umgesetzt werden. Auch mit Blick auf die künftigen Nutzungen entwickelt sich das HdG somit mehr und mehr zu einem Haus der Generationen. 

Die Detailplanung für den Bau der dritten Kita-Gruppe wird derzeit von Architekt Frank Schiffers erledigt, der Bauantrag soll bis Ende des Jahres gestellt werden, dies ist zudem die Grundlage für die Betriebserlaubnis des Landesjugendamtes. Nach Ausschreibung der Arbeiten soll nach Möglichkeit im Frühjahr mit dem Bau der dritten Kindergartengruppe begonnen werden, bei zehn Monaten Bauzeit könnte die neue Gruppe knapp zum neuen Kindergartenjahr zur Verfügung stehen. 

Umgestaltet wird bei der Fertigstellung der Kita auch der Eingangsbereich zum HdG. Der jetzige Vorbau kommt weg, um Platz für einen Zugang zum Kindergarten zu schaffen. Weiter nördlich ist zudem ein neuer Eingangsbereich für die anderen Nutzungen Musiketage, Bücherei und Gymnastikraum geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare