Einbrüche im Kreis Soest: Täter brechen auf die gleiche Weise in Wohnhäuser ein

Einbrüche im Kreis Soest
+
Laut Angaben der Polizei schlugen die Täter Fensterscheiben ein, um in die Häuser zu gelangen.

Im Kreis Soest waren Einbrecher an den letzten November-Tagen unterwegs. Zuletzt schlugen sie in Möhnesee-Körbecke zu.

Möhnesee - Demnach ereignete sich der erste Einbruch zwischen Freitagmorgen, 7 Uhr, und Montag, 14.30 Uhr: An der Stockumer Straße hatten unbekannte Täter die Scheibe einer Tür eingeworfen und gelangten so in das Haus.

„Sie durchwühlten Schränke und Schubläden in mehreren Räumen“, erklärte die Polizei.

Ein weiterer Einbruch wurde „Am Grünen Weg“ registriert: Auch dort waren unbekannte Täter in ein Wohnhaus eingebrochen. Zutritt hatten sie sich ebenfalls über eine eingeschlagene Fensterscheibe verschafft. Auch der Tatzeitraum deckt sich mit dem Einbruch an der Stockumer Straße.

Laut Angaben der Geschädigten müssen die Täter zwischen Freitagmorgen, 7 Uhr, und Sonntagnachmittag, 15 Uhr, am Werk gewesen sein.

„Nachdem sie mehrere Räume durchwühlt hatten, verließen sie das Haus über eine von innen geöffnete Terrassentür“, so die Polizei. In beiden Fällen ist noch unklar, ob etwas entwendet wurde. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden von der Polizei gebeten, sich unter der Rufnummer 02921/91000 bei den Ermittlern zu melden.

Doch nicht nur Häuser - auch ein Auto wurde zum Wochenstart aufgebrochen: In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen Mitternacht und 7.45 Uhr, schlugen ein oder mehrere unbekannte Täter an der Brüder-Walburger-Wallstraße die Scheibe eines abgestellten Fahrzeugs ein. Entwendet wurde laut Angaben der Polizei eine tragbare Lautsprecherbox. Auch in diesem Fall nimmt die Polizei Zeugenhinweise zur Tat oder den Tätern unter der Rufnummer 02921/91000 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare