Einbrecher in Körbecke: Wer kann Hinweise geben?

Symbolbild

MÖHNESEE - In Körbecke haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Einbrecher ihr Unwesen getrieben: Sie stiegen in ein Blumengeschäft und in eine Segelschule ein. Möglicherweise helfen die Angaben einer Zeugin der Kreispolizeibehörde Soest bei den weiteren Ermittlungen.

Am Freitagmorgen, um kurz nach Mitternacht, wurde die besagte Zeugin durch laute Geräusche geweckt. Als sie aus dem Fenster blickte, sah sie zwei Männer, die von der Meister-Stütting-Straße in Richtung Kirche gingen.

Geringen Betrag Wechselgeld erbeutet

Die beiden Männer waren 165 bis 175 Zentimeter groß, hatten laut Pressemitteilung der Polizei ein südländisches Aussehen, waren bekleidet mit Jeanshosen, schwarzen Jacken und dunklen Mützen.

"Ob diese Beiden auch etwas mit dem Einbruch in das Blumengeschäft in Meister-Stütting-Straße zu tun hatten, ist nicht bekannt", so die Polizei.

Dort war es in der Nacht zu einem Einbruch gekommen. Die Eindringlinge drückten ein auf Kipp stehendes Fenster auf und stiegen in das Geschäft ein. Hier entwendeten sie aus einer Kasse einen kleineren Betrag Wechselgeld.

Beamer, Funkgerät und Kamera geklaut 

Ebenfalls in der Nacht zu Freitag kam es zu einem weiteren Einbruch in die Räume einer Segelschule im Börnigeweg. Hier hebelten der oder die Täter ein Fenster auf und entwendeten einen Beamer, ein Funkgerät und eine Kamera.

Die Kriminalpolizei in Soest sucht Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter oder auf die oben beschriebenen Männer geben können. Telefon: 02921-91000. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare