Polizist in Möhnesee

Er ist der neue Bezirksbeamte in Möhnesee

+
Polizeioberkommissar Christoph Wulfert versieht den Bezirksdienst Möhnesee.

Möhnesee - Seit Ende November hat die Gemeinde Möhnesee mit Polizeioberkommissar Christoph Wulfert einen neuen Bezirksdienstbeamten. Sein Büro befindet sich in Körbecke in der Brückenstraße.

Hier ist Wulfert Ansprechpartner für die Bürger der Ortschaften Körbecke, Günne, Delecke, Wamel, Stockum, Völlinghausen, Berlingsen, Neuhaus, Brüllingsen, Ellingsen und Echtrop.

Der 53-jährige Polizeibeamte stammt ursprünglich aus Soest. Seine Ausbildung fing er 1981 in Stukenbrock an und gelangte über Stationen in Bochum und Wuppertal 1991 in den Kreis Soest.

Dort war er 26 Jahre im Soester Streifendienst und anschließend ein Jahr beim Bezirks- und Schwerpunktdienst in Lippstadt tätig. Der Oberkommissar wohnt zurzeit in Anröchte. In seiner neuen Funktion freut er sich insbesondere auf den Kontakt mit den Menschen am Möhnesee. Zu seinen Hobbies zählen das Motorradfahren und der Kraftsport.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare