Drei Fest-Tage in Körbecke

Brückenfest beginnt mit Regen - Samstag kommt Nino de Angelo

+

Körbecke - „Bei Sonne abrocken, das kann jeder“, so machte die Band „Sup-X“ am Freitagabend Mut zum Feiern: Es regnete zur Eröffnung des Brückenfests in Körbecke, entsprechend leer war es anfangs auf der Festwiese an der Fußgängerbrücke und auf der Kirmes entlang der Seepromenade.

Später am Abend kochte die gute Laune dann schon wieder hoch: Axel Fischer und Marry waren als weitere Muntermacher für den ersten von drei Feier-Tagen am See gebucht, dazwischen machte Party-DJ Tobi Dülberg gute Stimmung. 

Samstagabend kommt Nino de Angelo nach Körbecke, „Steam“ stehen auf der Bühne, und dazwischen ist mit DJ Oliver Macha Party nonstop angesagt. Schon nachmittags um 13 Uhr beginnt das Programm auf dem See, um 14.30 Uhr startet wieder das kultige Drachenbootrennen. 

Am Sonntag ist schon ab 11 Uhr Kirmestrubel, um 13 Uhr startet das See-Programm – und mit „Opa“ steht Deutschlands dienstälteste Rockband auf der Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare